Infos zu DVB-T in Dresden

Wie ich bereits berichtete startet das digitale Fernsehen DVB-T nun bald in Dresden.
Am 23.07.2007 geht nun das digitale Antennenfernsehen im Großraum Dresden an den Start und löst somit das analoge Antennenfernsehen ab. Es wird damit keinen Empfang auf analogen Wege mehr geben.

Da es im Dresden Forum schon einige Fragen zur DVB-T Umstellung gab möchte ich mit diesem Beitrag etwas Licht ins Dunkle bringen.

Was benötigt man zum DVB-T Empfang?

  • Auf alle Fälle einen DVB-T Receiver. Diese gibt es bereits ab 50 Euro im Fachhandel.
  • Eine DVB-T Antenne wird meisten nicht benötigt. Die alte Antenne macht es auch.
  • Manche neuen TV-Geräte haben einen DVB-T Receiver schon integriert. Dann würde man zum DVB-T Empfang keine weiteren Geräte mehr benötigen.

Man sollte sich vorher auch informieren, welches DVB-T Signal man zu Hause empfängt. Bei einem starken Signal würde eine Zimmerantenne ausreichen. Bei einem schwachen würde eine Dachantenne als Voraussetzung zählen. Sie können dies mit dem Empfangsprognose-Tool von Überallfernsehen.de checken.

Welche Sender stehen zum DVB-T Start zur Verfügung?

Alle großen öffentlich-rechtliche Sender werden ausgestrahlt. Wohl möglich werden noch einige private Sender dazu stoßen.

  • Das Erste, arte, Phoenix, ARD festival
  • ZDF, 3sat, kika, ZDF dokukanal
  • mdr, rbb, WDR, Bayrisches Fernsehen

Dazu wird es einen MHP-Datendienst geben.

So, ich hoffe ich konnte für etwas Klarheit sorgen. Weitere Fragen zu DVB-T und Co. können Sie hier gerne in die Kommentare schreiben.

Update:

Aufgrund der großen Diskussion im Kommentarbereich habe ich das Thema DVB-T ins Forum verlinkt.

Diskussionen und Fragen könnt ihr bitte dort führen und stellen.

39 Gedanken zu „Infos zu DVB-T in Dresden

  1. Gunter Müller

    In Südbrandenburg/Großraum Elsterwerda ist der DVB-T Empfang ab 23.7.07 über die bekannten UHF-Kanäle mit jeweils 100 KW mit Senkrecht-UHF/Vertikal unter Dach recht gut. Nur mit einer Überdachantenne( bei Analogempfang reichte eine Unterdachantenne!) kann man von Usti gleichzeitig- aber bitte mit horizontaler Ausrichtung!- über Kanal 58 5 öffentl. rechtl. TV-Programme und 7 öffent.rechtl. Radioprogramme empfangen.Der DD-DVB-T-Empfang mit horizontaler Ausrichtung klappt ungestört nur mit Überdachantenne!

  2. seb

    gibt es nur diese 12 kanäle zur auswahl??

    sorry, aber das ersetzt mir nicht gerade einen kabelanschluss. so ein quatsch.
    ich hab jetzt so einen dvb-t reciver geschenkt bekommen, um ein zweitgerät zu nutzen, ohne lange kabel ziehen zu müssen. bin aber sehr entäuscht von dem angebot! in anderen deutschen großstädten ist man da schon um einiges weiter!

  3. Alex

    Beim normalen terrestrischen Empfang waren es nur noch 3 Sender die zur Auswahl standen. Das ist doch jetzt immerhin schon eine große Steigerung.
    Die Privaten Sender zeigen bis jetzt kein großes Interesse bei DVB-T dabei zu sein.
    Aber vielleicht ändert sich das ja mit der Zeit.

  4. Eddy

    Hallo,
    die Privaten Sender wollen schon, aber was diese Betreiber dafür haben wollen das es überhaupt über DVB-T ausgestrahlt wird ist schon eine Frechheit, also nicht auf die Privaten Sender abschieben, die wollen schon aber nicht für diesen Preis, also liegt es alleine nur an die öffentlich-rechtliche Sender.

    Gruß Eddy

  5. evi512

    Hey alles zusammen,

    Da hätten die das DVB-TV eigentlich auch garnet erfinden müssen, wenn es so oder so nicht richtig funktioniert, ich hab zwar super Empfang in Dresden, dennoch ist es das Letzte das man keine Privaten Sender empfangen kann …

    Aber der Staat kann da bestimmt keines seiner beiden fetten Augen zudrücken. ($.$)

  6. Autor Beitragsautor

    Ich denke die Kabelbetreiber und andere kostenpflichtige Dienste sträuben sich am meisten davor. DVB-T ist schließlich kostenlos. Und wenn die ebenso alle Sende anbieten würden, könnte weite Teile der Kabelanbieter dicht machen.

    Bei den normalen terrestrischen Empfang gab es übrigens auch keine privaten Sender mehr. In Dresden hatte man nur 3 Sender, die man schauen konnte. Jetzt sind es immerhin 12 in sehr guter Quali.
    Das noch welche dazukommen werden, ist ja nicht auszuschließen.

    Ansonsten kann man ja viele Sende bereits online in super Qualität schauen. Daran liegt eh die Zukunft 🙂

  7. Rene, K

    Leider ist DVB-T für mich in Dresden auch kein Ersatz zu Sat oder Kabelfernsehen.

    Hatte an die Pro7 Media Ag geschrieben als Andwort habe ich bekommen, das es sich für die Privaten Fernsehsender sich nicht rechnet, da die kosten zu hoch sind.

    Die Öffendlich Rechtlichen haben ja genug Geld, aber da sieht man mal wieder das wir hier das Tal der Ahnungslosen bleiben.

    Wünsche mir am liebsten auch Sat1 RTL Pro7 und VOX
    aber was nicht ist kommt vieleicht in 10 Jahren mal.

  8. Steffen

    Es scheint, als wären wir für die Privaten nicht zahlungskräftig genug. Die Werbung lohnt sich nicht… Im Westen geht es doch auch.
    Ein paar Radioprogramme wünsche ich mir allerdings auch auf DVB-T.

  9. Gabor

    Also vor weg so wird das nichts mit den DVB-T im Osten
    Wenn ich mich mit Leuten querbeet im Westen unterhalte und den unsere senderListe aufzähle kommen diese nicht mehr aus dem lachen raus
    Um es einfach zu sagen das ganze ist Mist. das bestimmte Örtliche Sendernur in bestimmten Regionen ausgestrahlt werden verstehe ich noch doch alles andere ist versuchte Geld internet und sat
    Die Herren sollen doch bitte etwas mit ihren Preis zurück gehen Senderliste aufstocken und der Geräte Verkauf wird Blühen

  10. tom

    tja jetzt rächen sich die massen an kabelanschlüssen. in ostdeutschen großstädten erreicht man mehr als 50% der bevölkerung damit. rtl zahlt verständlicherweise keine tausende von euros nur um 1000 dresdner mehr zu erreichen. die die rtl sehen wollen und keinen kabelanschluss haben, haben ne sat-antenne. von daher ist es logisch das die privaten an dvb-t im osten kein interesse haben.

  11. Enrico

    das ist die grö.. sch… die ihr baut 2008 sollte alles perfekt sein ober man hat wo dresden vergessen in westen klappt wo alles? Ich bin stinkesauer wenn man ein Produkt kauft möchte ich auch zufrieden sein.warte auf antwort.

  12. Sven

    Ich habe eher das gefühl die Kabelnetzbetrieber wollen nicht,das mehr Programme über DVB-T kommen.
    Dann hätten sie bei Ihren hohen Preisen noch weniger Kunden. Siehe Berlin wo viele den Kabelanschluss gekündigt haben.

  13. pierre

    Hallo zusammen,

    meine frage habe aus technischem interesse eine dvb-t anlage aufgebaut. meine frage habe einen einfachen dvb-t receiver und eine neue vhf richtantenne mit 5 elementen empfang ist sehr gut! also unter dem dach. wo erfahr ich den genauen standort meines dvb-t sendemasten im raum dresden (umkreis 20-25Km)? hab hier 24 tv und 8 radio sender nur ist das meiste Tschechisch.

    mfg pierre

  14. Tibor Jockusch

    Guten Tag,
    da gibt es ja einen haufen Meckerer, alle mit dem gleichen Tenor, “im Westen” klappt es mit dem Privatfernsehen. Ihr müsst Euch mal besser informieren. Im ganzen Südwesten kommen gar keine Privatsender, in Bayern nur im Süden und im Norden gibt es Privatfernsehen auch bloß in begrenzten Regionen.
    Na dann, viel Spaß beim Fernsehen, Euer Tibor
    P.S. Ich habe meine Schüssel abgeklemmt, Kabel war bei mir nicht. Die 12 öffentlich rechtlichen Sender reichen mir, sie bringen auch nicht gar so viel Gewalt, ich habe noch die Fähigkeit 2 oder 3 Abende in der Woche ohne Fernsehen zu gestalten.

  15. Basti

    @Tibor

    Du sprichst mir voll und ganz aus der Seele. Die Öffentlich-rechtlichen reichen mir voll und ganz. Die Privaten vermisse ich gar nicht mehr. Überwiegend Bildungsfernsehen ohne Werbung. Was will ich mehr… 🙂

  16. schmaesche

    So lange die öffentlich rechtlichen von mir Geld bekommen und gleichzeitig Werbung senden dürfen um am Jahresende stolz Ihr Umsatzplus präsentieren damit sie im Folgejahr die Gebühren erhöhen können da sie die (Lohn)Kosten nicht mehr tragen, sieht mein Fernseher ganz selten solche Abzockprogramme!Was will ich mit Bayrischem Fernsehen-ich bin Sachse! Und außerdem haben wir Dresdner uns doch daran gewöhnt- wir werden immer das Tal der Ahnungslosen sein und bleiben- traurig als Landeshauptstadt…

  17. Jürgen

    hört doch mal auf mit dem selbstmitleid im jahr 20 nach der wende. ja, dvbt geht in DD, ich sehs als kleines kostenfreies gymick zu satellit und kabel tv. quasi tv für unterwegs. fussball an der elbe, in der datsche, auf dem balkon. als antenne reicht der sprichwörtliche rostige nagel und bild ist gestochen scharf. und ich verrat euch was, hab nach 47 jahre im westen mich hier gefreud wie nen schulbub, das schnellste internet, die meisten sender, die modernste infrastruktur. nein, nicht in Ffm, sondern hier in dresden. und als ersatz für den geringeren lohn ne superschicke kleine wohnung für 5€/m². dafür bekommt man im “goldenen westen” nen tiefgaragenstellplatz 😉

  18. hen

    Mensch!

    Anstatt sich hier RTL u. Co. zu wünschen, sollten sich die meisten Leute hier mal ein Wörterbuch zur Hand nehmen! Peinlich, diese Dummgequatsche. Einzig Jürgen scheint etwas aufzupassen und schon einmal über seinen Horizont geschaut zu haben. Was hat man davon, sich mit Freunden aus dem “Westen” darüber zu unterhalten, wer die meisten Programme hat? Mir reicht die Auswahl an Programmen völlig, um mich auf einem normalen Niveau an Allgemeinbildung zu halten. Meine Freizeit verbringe ich dann doch lieber mit meinen Freunden, in der Natur oder einfach bei einem guten Buch. Klar kostet es die privaten Sender Geld, sich am DVB-T-Netz zu beteiligen. Es geht im Endeffekt nicht um qualitativ hochwertige Unterhaltung, sondern um eins: verdummen, fesseln, verkaufen.

    MfG

    Hen, 25.

  19. Michael

    Ich will Euch da in Dresden nun wirklich nicht neidisch machen , aber in Hamburg e(mpfange ich per DVB-T insgesamt 27 Programme und zwar

    4 x NDR (reginonale Programme); ARD, ZDF, MDR, WDR, BR, Hessischer Rundfunk (hr)kommt von Niedersachsen herein und ist in Hamburg mit Stabantenne bei günstiger Empfangslage zu empfangen, 3SAT, Arte, Hamburg 1, Vox, Sat 1, RTL, RTL II, RTL Super, Pro 7, Kabel 1, N24, Eurosport, 1 Extra, ZDF Info, Bibel TV, Doku/Kinderkanal,Phoenix

    Also man sieht, in Westdeutschen Großstädten geht dass offensichtlich problemlos. Hinzu kommt, dass Hamburg komplett verkabelt ist. Es gibt kaum noch eine Wohnung wo kein Kabelanschluss vorhanden ist. Oftmals wird im Kabel analog und zusätzlich digital mit über 100 freien Fernsehsendern und allen Radioprogrammen der ARD inklusive Deutschlandradio und Deutsche Welle übertragen.

    Die wichtigsten Programme sind über Antenne gut empfangbar. Oft reicht im Großraum Hamburg eine kleine Stabantenne aus. Es stehen in Hamburg dafür mehrere Sender bereit. Wo ein Wille ist wohl auch ein Weg. Warum ihr in Dresden so begrenzt seid, ist nicht nachvollziehbar oder senden die Privaten nur ab Millionengröße?

  20. Steffen

    Wir haben in Dresden das Problem, daß Leipzig zur Medienstadt erhoben wurde, bereits während der Wendezeit. So waren hier am 08. Oktober kaum TV-Kameras, die den beginnenden Dialog mit den Mächtigen dokumentierten. Auch die Radiolandschaft wurde sofort wieder fremdbestimmt. Bis heute gibt es kein sächsisches Fernsehprogramm, das erste Radioprogramm Sachsens wurde durch die Politik zum Hausfrauensender erkoren. Wie schön wäre es, wenn jetzt die DVB-T-Technologie gefördert würde, auch für das Radio, bis DAB+ und DRM+ senden….
    Und WRN3 sollte dann in der weltoffenen Stadt leicht empfangbar sein. Laßt mir meine Visionen.
    😉

  21. Kai

    Also ich bin grad aus Braunschweig nach Dresden gezogen. BS ist nur halb so groß wie DD und von daher find ich es ziemlich komisch, dass ich da die ganzen privaten empfange und hier nicht.
    Ich finde auch, dass man sich nicht darüber aufregen sollte, dass manche die privaten Sender haben wollen. Ob die sinnvoll sind oder nicht bleibt einem doch selbst überlassen und sollte auf die Ausstrahlung der Sender keinen Einfluss haben.

  22. Tom

    so nunmal zum TV Programm im allgemeinen
    die privaten : an erster stelle RTL wobei bei meiner Bewertung diese ganzen sender wie scheise Hoch 9 und dieser Schott schon mal im vorfeld rausfallen , kkannst du jeden falls RTL vergessen die können in Köln zuschliesen,
    das nächste ist:wenn man mal statistsch erhebt wieviele leute diesen mist kucken kimmt das der Zahlt derArbeitslosen mensche gleich und zwar genau denen die sich an der tanke besaufen und nicht arbeiten wollen und vom sozialamt das geld fürs hundfutter bekommen haha
    kurz um Leute mit einem IQ im einstelligen Bereich.
    zu dem Sollten solche sendungen gesetzlich verboten werden , denn wer ruft denn bitteschön eine 0137….Nummer an weil er glaubt zu gewinnen? das sind nicht leute die was im Kopf haben, nein nein die Zielgruppe ist eindeutig die vorher beschrieben mit dem quozienten,
    die zahlen kräftig in die TV Sender und abzocker die solche Hotlines einrichten wunderbar.
    das nenn ich clever Lizenz zum Gelddrucken eben.

    an die die damit Geld verdienen:!!!
    Ihr seid verbrecher und solltet lebenslang ins Gefängniss und das ist kein spass.
    ansonsten würde ich gern meinen TV nur behalten ohne Kabeltuner nur um ab und an mal eine anspruchsvolle DVD zu sehen.
    ob wir einfluss drauf haben sollten? aber sicher doch sonst geht das ewig so weiter
    wer zum teufel raucht x Programme , wo ehr nur Müll ausgetarhlt wird?

    bis dem nächst

  23. Günter

    Ganz Unrecht hat Tom sicher nicht, aber wenn ich mir den von ihm verfassten Text ansehe, bin ich der Meinung, dass sein IQ auch nicht viel höher sein kann. In der Schule würde er eine 6- bekommen!

  24. Marcel

    Zum Thema DVB-T Ost/West:Berlin-Brandenburg hat 32 Sender, liegt im Osten und hat den Anfang gemacht. Dresden kam erst 2007 dazu, aber es kommt jetzt Dresden 1, Bibel TV, Dresden Fernsehen und Jam Jam Musik TV dazu. Leipzig hat auch schon einige Private wie RTL, RTL II, Super RTL, VOX, Passion und Crime. Düsseldorf hatte erst auch nicht ganz so viele Sender, liegt noch hinter Berlin, Wuppertal hat offiziell auch nur öffentliche. Viele Denken, DVB-T ersetzt sollte Sat und Kabel ersetzen, man wollte zunächst das Analoge abschalten und man hat diese Sender Digital ersetzt und zusätzliche Sender dazu genommen. Das Programm Angebot wird wachsen, selbst Pay TV wie RTL Passion und Crime werden schon in Leipzig ausgestrahlt und Sky wird nach der einjährigen Testphase nachrücken. Es gibt sogar schon ein DVB-T2 MPEG-4, was auch schon Leipzig gesendet wird. DVB-T wird weltweit ausgestrahlt und kann in Zukunft unterwegs viele Programme bieten. Gute Unterhaltung !

  25. Steffen

    Dann sollte die Einführung auch konsequent geschehen. DRM und DRM+ auf den üblichen Radiofrequenzen und in höheren Frequenzbereichen DVB-T, richtiger DR-T (digitaler rundfunk terrestrisch). Denn DVB-T ist eigentlich Rundfunk mit Hörrundfunk- und Fernsehrundfunkprogrammen.

  26. Anne

    Eigentlich schon schade das sich hier nichts tut die ersten Beiträge sind von 2007 und an dem Programmangebot hat sich nicht viel getan: Ich meine öffentlich rechtliche gut und schön aber ich sitze bei mießen Regenwetter im Garten fest und kann nichts mal Unkraut jäten, aber wenn ich mir das Fernsehprogramm an schaue geht die Laune weiter in den Keller die 3. Wiederholung vom Songkontest, eine öde Doku, 2 Heimatfilme vorvorgestern und ein “Musik Magazin” welches weit an meinen Geschmack vorbei geht. Etwas aktuellers vor allem am Wochenende wäre schon wünschenswert….. ach so von wegen lies doch ein Buch …. ich habe diese Woche 4 Bücher gelesen …. mehr habe ich nicht da! Ich meine ich würde ja auf die privaten verzichten aber lieber Abends nen halbwegs guten Krimi als den Fernsehrgarten mit Friede Freude Eierkuchenwelt so ist das Leben nun mal nicht. Wo bleibt die Doku zur Ölkatastrophe? zu den Problemen in den Kriegsregionen, oder die Situation beim Oderhochwasser? Das ist das Problem der öffentlich rechtlichen, das Programm geht genauso an der breiten Öffentlichkeit vorbei wie das Vormittagsprogramm der Privaten.

  27. Tom2

    Neben der inhaltlichen Qualität, die Anne sehr treffend beschrieben hat, habe ich auch noch das Problem, dass seit ca. 3 Wochen das Signal nicht stark genug ist. Ich wohne in Dresden in der Kernzone und hatte seit 2007 nie Probleme. Aber seit dem 10.5. habe ich ein schwarzes Bild. Mit einem anderen, scheinbar besseren Receiver konnte ich in den letzten Tagen wieder etwas empfangen, aber seit heute ist der Bildschirm erneut schwarz. Hat jemand eine Idee, woran das liegen kann?

    Wie auch immer, ich denke, ich habe mit dem Kauf meines DBV-T-Receivers auf das falsche Pferd gesetzt. Man muss schon sehr zynisch sein (oder in der Werbebranche arbeiten?) um diese Technologie “Überall-Fernsehen” zu nennen. Was nützen mir handliche mobile Empfangsgeräte, wenn ich in den meisten Gebieten zum Empfang eine Dachantenne brauche? Um Pay-TV zu ermöglichen gibt es ein paar Jahre nach Einführung schon neue Standards, die wieder neue Receiver erfordern. Und jetzt kommt auch noch LTE dazu, was voraussichtlich alle aktuellen Receiver stören wird. Ich denke, bei Kabel oder Sat ist man besser aufgehoben…

  28. Wurzelpeter

    Hallo an alle DVB-T’ler in Dresden,

    ich hab seit ca. 4 Wochen das Problem das nur noch die Sender des Kanals 36 zu empfangen sind, also ZDF, 3Sat, KIKA und ZDF Infokanal. Sämtliche Sender von Kanal 29 und 39 funktionieren nicht mehr. Ich wohn in der Kernzone (Äußere Neustadt) und hab auch sonst an meinem Aufbau nichts verändert. Ein erneuter Channel-Scan fördert die alten Sender auch nicht mehr zu Tage.

    Gibts eventuell jemanden der ähnliche Probleme hat?

    Gruß,
    Wurzelpeter

  29. Tom2

    @Wurzelpeter:
    ja, ich hatte das gleich Problem. (Siehe mein letzter Kommentar vom 10.5.2010) Ich wohne in der Kernzone südlich des Uni-Geländes. Ab 8.5. war der Kanal 29 weg, ab 10.5. war nichts mehr zu sehen und Scans brachten auch nichts.

    Wenn ich nicht der einzige mit diesem Problem bin, haben Betreiber vielleicht die Sendeleistung gesenkt?

    Meine Lösung:
    heute habe ich mir eine Antenne nach Anleitung auf dieser Seite gebaut: http://www.cnet.de/praxis/wochenend/39189229/ falls Links hier nicht erlaubt sind, könnt Ihr auch nach “DVB-T-Antenne für 5 Euro: So klappt der Eigenbau” googeln (mit Anführungszeichen). Die Antenne funktioniert und ich habe wieder alle 12 Programme.

    Hier kurz eine Bauanleitung (abgestimmt auf die Frequenzen in Dresden):
    1. von einem Koaxialkabel ca. 20 cm von der äußeren Isolierung abschneiden, sodass das Drahtgeflecht darunter zu sehen ist
    2. Das Drahtgeflecht “umkrempeln”, über den Teil vom Kabel, der noch unverändert ist. (ist schwierig, aber es geht) Jetzt kommt die Isolierung vom Innenleiter ans Licht
    3. Isolierung vom Innenleiter entfernen
    4. Den Innenleiter auf 13,6 cm kürzen
    5. Das umgekrempelte Drahtgeflecht auf 13,3cm kürzen
    6. Das Kabel irgendwo senkrecht aufstellen

  30. Wurzelpeter

    @Tom: Hey vielen Dank für den Tip!!! Das werd ich dann gleich mal ausprobieren. Hatte mir auch schon gedacht dass es an der Sendeleistung hängen muss da ich weder an der Software noch an der Positionierung der Antenne was geändert habe und ja auch die anderen Kanäle noch funktioniert haben.

  31. Willi

    Liebe Leute,
    das ist kein Ost/West-Problem: Hier in Ludwigshafen/Mannheim haben wir auch nur die Öffentlich-Rechtlichen Sender

  32. suki

    Es ist reichlich traurig, dass DVB-T mit so einer schmalbrüstigen Senderpalette in Dresden zur Verfügung steht, daweil hat man durch die Digitalisierung mind. noch für 60 Sender Bandbreite zur Verfügung! Das muss man sich mal auf der Zunge zergehen lassen und sich ernsthaft fragen, wer ist hier der Bremsklotz?

  33. mir

    Es ist heute noch wie früher !!! Wir leben in Dresden im Tal der Ahnungslosen !!!
    Nur gegen harte Währung gibt es (West)Fernsehen. Natürlich über Kabel.
    Sat-Schüssel ist verboten wenn man in einen Haus eines Wessis wohnt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.