KISS: Neue Selbsthilfegruppen

Die städtische Kontakt- und Informationsstelle für Selbsthilfegruppen (KISS) gibt bekannt, dass ab August neue Selbsthilfegruppen für Menschen mit Angststörungen zur Verfügung stehen. Diese soll alle Menschen, die von verschiedenen Phobien oder Panikattacken betroffen sind, bei der Therapie unterstützen. Von einer Angststörung gehen Mediziner aus, wenn Angst- und Panikattacken außerhalb von Gefahrensituationen auftreten und dabei physische und psychische Leiden verursachen. Dadurch wird das gesamte Leben, vor allem auch der Kontakt mit anderen Menschen in Beruf und Freizeit, beeinträchtigt. Der Austausch mit anderen Betroffenen hilft dabei, sich selbst anzunehmen und die Ängste zu überwinden. Anmeldungen können in der Geschäftsstelle der KISS, auf der Ehrlichstraße 3, oder telefonisch, unter 0351 – 206 19 85 erfolgen. Auch weitere Informationen können dort und per Mail an kiss-dresden@t-online.de eingeholt werden. Offen ist noch, ob auch Angehörige von Menschen mit Angststörungen zu den Treffen zugelassen werden. Dies können die Teilnehmer später selbst entscheiden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.