Polizeibericht Dresden – 28.08.15

Rechte Parolen gebrüllt – Tatverdächtiger gestellt

Zeit: 28.08.2015, 01.15 Uhr
Ort: Dresden-Pieschen

Am frühen Freitagmorgen stellten Polizeibeamte einen Mann(27), der vor einer Asylbewerberunterkunft an der Großenhainer Straße beleidigende und rechtsextremistische Parolen skandierte und gestikulierte.

Der 27-Jährige war in Begleitung von vier Personen und machte durch laute Rufe in Richtung der Unterkunft auf sich aufmerksam. Mehrere Heimbewohner begaben sich daraufhin vors Haus. Dort entwickelte sich ein Streit. Die hinzugerufenen Polizisten trennten die beiden Gruppen und leiteten gegen den 27-Jährigen Dresdner ein Ermittlungsverfahren wegen dem Verwenden von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen ein

Einbruch in Büro

Zeit: 26.08.2015, 19.35 Uhr bis 27.08.2015, 07.45 Uhr
Ort: Dresden-Friedrichstadt

Unbekannte sind in ein Büro an der Schäferstraße eingebrochen. Die Täter hebelten die Zugangstür auf und gelangten so in die Räumlichkeiten. Anschließend durchsuchten sie diese und entwendeten Computertechnik im Wert von ca. 1.200 Euro

Kassenhäuschen aufgebrochen

Zeit: 26.08.2015, 17.00 Uhr bis 27.08.2015, 12.00 Uhr
Ort: Dresden-Klotzsche

Mittwochnacht hebelten Unbekannte ein Fenster zum Kassenhäuschen des Kletterwaldes am Nesselgrundweg auf und stahlen aus dem Inneren eine unbekannte Menge Bargeld sowie Lebensmittel. Der entstandene Sachschaden wird mit ca. 2.500 Euro angegeben

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.