Europawoche in Dresden

Vom 2. bis zum 14. Mai, findet die Europawoche statt. Damit wird unter anderem der sogenannten Schuman-Erklärung gedacht. In dieser schlug der französische Außenminister Robert Schuman am 9. Mai 1950 die Vereinigung Europas vor. Dieser Tag gilt seitdem als der Beginn für ein Vereintes Europa. Mit der Europawoche soll der europäische Gedanke durch viele Veranstaltungen in allen europäischen Ländern gefördert werden. Die Dresdner Oberbürgermeisterin, Helma Orosz, lud jetzt in einer öffentlichen Erklärung alle Dresdner ein, den Tag mit zu feiern: “Auch in Dresden gibt es während der Europawoche viele Möglichkeiten, sich intensiv mit europäischen Themen zu beschäftigten. Europa findet nicht nur in Brüssel oder Straßburg statt, sondern betrifft uns alle. Ich lade die Dresdnerinnen und Dresdner herzlich ein, die Veranstaltungen zu besuchen.” Geplant sind zahlreiche Veranstaltungen zu den verschiedensten Themen, die jedoch alle auch vor dem Hintergrund eines gemeinsamen europäischen Handelns beleuchtet werden. So findet beispielsweise am 14. Mai um 18.00 Uhr in der Wachsbleichstraße 4a, eine Gesprächsrunde zum Thema “Aktives Altern und Solidarität zwischen den Generationen” statt, in der es um den demografischen Wandel in Europa geht. Informieren kann man sich auch über die Nutzung der europäischen Fördermittel in Dresden oder über die Gefahren, die Rechtsextremismus und Terrorismus für Europa mit sich bringen. Die Uhrzeiten und Orte der einzelnen Gesprächsrunden und Veranstaltungen werden auf der Dresdner Internetseite bekannt gegeben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.