Welterbe bleibt Dresden erstmal erhalten.

Auf der Tagung der UNESCO haben die Dresdner eine Frist gesetzt bekommen. Vorerst dürfen wir den Welterbetitel zwar behalten, allerdings müssen Alternativen schnellstmöglich auf den Tisch.
Die ursprüngliche Waldschlösschenbrücke würde zu einer Aberkennung des Titels führen. Die UNESCO hat daher einen Tunnel präferiert. Ein anderer Brückentyp, welcher sich besser in die Landschaft einfügt, wäre ebenso vorstellbar.
Die Stadt befindet sich nun in einer Zwickmühle. Rechtlich gesehen muss sie sich an das Ergebnis des Referendums halten. Hier hatten die Dresdner vor wenigen Jahren für die ursprüngliche Waldschlösschenbrücke abgestimmt. Damals war die Aberkennung des Welterbetitels jedoch noch nicht im Gespräch.
Nach neusten Umfragen würden die meisten Dresdner nun eine Alternativbrücke vorziehen, damit Dresden endlich eine neue Elbüberquerung bekommt und das UNESCO Welterbe ebenso in Dresden erhalten bleibt.
Die Zeit drängt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.