Archiv der Kategorie: Bildung

Lange Nacht der Wissenschaft in Dresden

Am 4. Juli findet in Dresden, zum zwölften Mal, die Lange Nacht der Wissenschaften statt. Erstmals werden auch acht Schülerlabore dabei sein, in denen Experimente aus den Bereichen Physik, Chemie, Biologie oder Mathematik vorgeführt werden. Von 18.00 Uhr bis 01.00 Uhr öffnen insgesamt 38 außeruniversitäre Forschungsstätten und sechs Dresdner Hochschulen ihre Hörsäle und Labore, für alle interessierten Besucher. Neben Führungen und Experimentalshows gibt es zahlreiche Filme, Ausstellungen und mehr als 630 Vorträge. Neben Informationsveranstaltungen für zukünftige Studenten und Ausbildungssuchende, gibt es auch über 200 Veranstaltungen, die sich an jüngere Kinder und ihre Eltern richten und bei denen die Besucher zum Mitmachen eingeladen sind. “Die Dresdner ‘Lange Nacht der Wissenschaften’ steht in diesem Jahr ganz im Zeichen der Förderung des wissenschaft-lichen Nachwuchses und des Technologietransfers. Auch das Programm des Juniordoktor 2013/14 des Netzwerks ‘Dresden – Stadt der Wissenschaften’ ist wieder Teil der diesjährigen Langen Nacht der Wissenschaften. Die Kandidatinnen und Kandidaten für den Juniordoktor der aktuellen Staffel haben bei drei Veranstaltungen die letzte Chance, die begehrten Stationsstempel zu erwerben”, erklärt der Erste Bürgermeister Dirk Hilbert, bei der Bekanntgabe des diesjährigen Programms. Nähere Informationen über die einzelnen Angebote können auf der Programmdatenbank online unter www.wissenschaftsnacht-dresden.de eingesehen werden.

Robert Schumann-Ausstellung in Dresden

Am Dienstag eröffnete das Kulturrathaus in der Königsstraße 15 eine neue Ausstellung. Unter dem Motto “Durchaus phantastisch” werden Radierungen und Gedichte zeitgenössischer Künstler gezeigt, die sich dem mit dem Leben und wirken des Komponisten und Lyriker Robert Schumann auseinandersetzen und eine Hommage an sein Lebenswerk darstellen. Der 1810 im sächsischen Zwickau geborene Künstler erreichte schon zu Lebzeiten erhebliche Berühmtheit, vor allem für seine zahlreichen Kompositionen. Er schrieb rund 50 Musikstücke für Klavier, dem von ihm bevorzugten Instrument. Aber auch mehrere Orchester- und Chorwerke, die damals sehr beliebte Kammermusik, etliche Lieder und eine Oper. Initiiert und organisiert wurde die Ausstellung von Hanif Lehmann, der sich bereits seit Jahren mit der Musik Schumanns beschäftigt. Für die Ausstellung gewann er Künstler verschiedener Generationen und Sparten, die mit ihren Arbeiten dabei halfen, dem 1857 verstorbenen Komponisten, ein künstlerisches Denkmal zu setzen. Die Ausstellung ist für eine Woche, bis zum 11. Juni 2014, Montag bis Donnerstag von 09.00 bis 18.00 Uhr und Freitag von 09.00 bis 16.00 Uhr geöffnet. Eventuelle Rückfragen können telefonisch unter Tel.: 0351 – 488 89 21 geklärt werden.

Kostenlose Aus- und Weiterbildungsberatung

Die Stadtbibliotheken Dresden bieten, im Rahmen der Aktion “Dresdner Bildungsbahnen”, Unterstützung bei der Neuorientierung im Beruf. Jeweils am 3., 10., 14., und 16. April, sowie am 8. und 12. Mai, stehen Bildungsberater in mehrere Stadtteilbibliotheken zur Beratung zur Verfügung. Beteiligt sind die Bibliotheken in Strehlen, Klotzsche, Prohlis und Pieschen. Interessierte können sich dort, an diesen Tagen, kostenfrei über ihre Möglichkeiten der Aus- und Weiterbildung informieren und beraten lassen. Auch staatliche Förderungen und ehrenamtliche Tätigkeiten werden auf Wunsch vorgestellt. Wer ein umfangreicheres persönliches Gespräch vorzieht, kann dafür einen persönlichen Termin, unter Tel.: 0351-488 84 84 vereinbaren. Dabei lassen sich, intensiver als es an den offiziellen Terminen möglich ist, individuelle Lösungen, auf Grundlage der persönlichen Lebenslage und Fähigkeiten, erörtern und konkrete Maßnahmen für die Umsetzung der Pläne in Angriff nehmen. Die offiziellen Termine in den Stadtteilbibliotheken wurden auf verschiedene Zeiten gelegt, um möglichst vielen Dresdnern die Möglichkeit der Teilnahme zu eröffnen:

Bibliothek Klotzsche:

03.04. – 9 bis 12 Uhr: Informationen

10.04. – 14 bis 17 Uhr: Individuelle Beratungen

08.05. – 8 bis 11 Uhr: Individuelle Beratungen

Bibliothek Pieschen:

12. 05. – 15 bis 19 Uhr: Informationen

Bibliothek Prohlis:

14.04. – 12 bis 18 Uhr: Individuelle Beratungen (nach tel. Anmeldung)

16.04. – 12 bis 18 Uhr: Individuelle Beratungen mit (nach tel. Anmeldung)

Bibliothek Strehlen:

14.04. – 14 bis 18 Uhr: Informationen

“Lange Nacht der Industrie” in Dresden

Zum dritten Mal steht in der sächsischen Landeshauptstadt die “Lange Nacht der Industrie” bevor. Sie beginnt am Abend des 24. Juni. 22 Dresdner Firmen bieten, auf insgesamt elf Touren, dann Einblick in ihr Unternehmen. Sie richten sich damit vor allem an suchende Arbeitnehmer, Studenten, Schüler oder Auszubildende, die einen Blick hinter die Kulissen der einzelnen Firmen werfen können. Zudem stehen Mitarbeiter der Firmen, während der Führungen zu Gesprächen bereit und beantworten Fragen zur Produktion, geplanten Innovationen und der Unternehmenskultur. “In jeweils 100-minütigen Führungen erleben die Teilnehmer der 3. LANGEN NACHT DER INDUSTRIE an diesem Abend je zwei Unternehmen live”, erklärt der Erste Bürgermeister Dresdens, Dirk Hilbert. Anmeldungen sind ab sofort online unter http://www.langenachtderindustrie.de möglich. Die Touren beginnen 17.00 Uhr und gehen bis 22.30 Uhr. Sie sind so geplant, dass man jeweils nacheinander zwei Unternehmen besichtigen kann. Die Teilnahme ist kostenlos. Allerdings ist die Zahl der Plätze begrenzt, so dass eine rechtzeitige Anmeldung sinnvoll ist. Teilnehmende Firmen sind beispielsweise die Sachsenmilch Leppersdorf GmbH, Kirchhoff & Lehr GmbH, GLOBALFOUNDRIES Management Services LLC & Co. KG, DREWAG-Stadtwerke Dresden GmbH, SBS Bühnentechnik GmbH oder die Dresdner Lackfabrik ‘novatic’.

Veranstaltungsreihe “Wirtschaft in Dresden”

Der Wirtschaftsservice Dresden lädt am 18. März, um 17.00 Uhr, zu einer Informationsveranstaltung im World Trade Center, zum Thema “Das Dresden Welcome Center stellt sich vor” ein. Der Informationstag ist ein kostenloser Service des Amtes für Wirtschaftsförderung und wendet sich vorrangig an Dresdner Unternehmer. “Die Veranstaltungsreihe ,Wirtschaft in Dresden. Informationstage für Dresdner Unternehmen‘ bietet Unternehmen regelmäßig die Möglichkeit, sich über spezifische Themen zu informieren und miteinander ins Gespräch zu kommen”, erläutert die Amtschefin des Wirtschaftsservices, Kerstin Zimmermann. Er findet regelmäßig, an jedem dritten Dienstag im Monat statt und soll Existenzgründern, Unternehmern und Investoren bei der Sondierung verschiedener Investitionsmöglichkeiten unterstützen. Die März-Veranstaltung findet im WTC, in der Ammonstraße 74, im Raum 2801, der zweiten Etage statt. “Um ausländischen Fachkräften aus Drittstaaten den Start in Dresden zu erleichtern, stehen wir diesen seit Mitte 2013 als Anlaufstelle zur Verfügung. Aber auch Dresdner Unternehmen und Institutionen bieten wir Beratung bei ausländerrechtlichen Fragen im Rahmen der Anwerbung und Beschäftigung qualifizierter ausländischer Mitarbeiter und Wissenschaftler, insbesondere zu Fragen der Einreise, des Aufenthaltes und der Arbeitserlaubnis”, erklärte die Leiterin des Dresdner Welcome-Center, Doris Eckert.