Hochwasserlehrpfad in Dresden

Aufgrund seiner Lage muss man nicht lange suchen, um in Dresden einen Flusslauf zu finden. Neben der dominierenden Elbe sammeln sich hier auch Nebengewässer aus dem Osterzgebirge. Was positiv für das Klima der Stadt und die Möglichkeiten zur Erholung ist, kann allerdings bei anhaltenden Regenfällen in Dresden, oder den Ursprungsregionen der zuführenden Flussarme, schnell zu schweren Überschwemmungen führen. Da die sächsische Landeshauptstadt in einem Tal liegt, muss auch der Hochwasserschutz bei der Stadtplanung berücksichtigt werden. Anlässlich des zehnten Jahrestages des Jahrhunderthochwassers der Elbe 2002, bietet jetzt das Dresdner Umweltamt, gemeinsam mit der Stadtentwässerung Dresden GmbH, professionelle Gewässerwanderungen an. Dafür wurde ein sogenannter Hochwasserlehrpfad eingerichtet, auf dem regelmäßig Führungen stattfinden. So können interessierte Dresdner die Gewässer, ihre Schönheit und Gefahren besser kennen lernen. Die nächste Führung findet am Samstag, den 25. August statt. Sie beginnt um 10.00 Uhr an der Freitreppe am sogenannten Italienischen Dörfchen, an der Augustusbrücke. Anmeldungen und folgende Termine können entweder telefonisch unter: 488 62 31, oder per Mail: umwelt.verwaltung@dresden.de abgerufen werden. Weiterführende Informationen bietet die Stadtverwaltung Dresden auf ihrer Homepage: dresden.de/flutausstellung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.