Polizeibericht Dresden – 12.08.15

Vermisstes Mädchen wohlbehalten gefunden

Das seit Sonntagabend vermisste Mädchen aus der Dresdner Erstaufnahmeeinrichtung an der Bremer Straße wurde gestern in Chemnitz durch Polizisten gefunden.

Im Zuge der Ermittlungen der Kriminalpolizei ergab sich gestern der Verdacht, dass sich die Gesuchte in Chemnitz befindet. Bei der Überprüfung einer Asylunterkunft stellten Beamte am frühen Abend das Mädchen sowie ihren Begleiter fest. Die Gesuchte wurde in Obhut genommen. Auch ihr Begleiter wurde zur Polizeidienststelle gebracht. Noch in der Nacht wurde das Mädchen in Dresden an ihre Eltern übergeben.

Die Kriminalpolizei führt weitere Ermittlungen, um die näheren Umstände des Verschwindens zu erhellen.

Streit unter Asylbegehrenden

Zeit: 11.08.2015, 19.50 Uhr bis 20.50 Uhr
Ort: Dresden-Friedrichstadt

Eine Streit zwischen mehreren Männern in der Erstaufnahmeeinrichtung an der Bremer Straße war gestern Abend Anlass eines Polizeieinsatzes.

Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes informierten die Einsatzkräfte über drei junge Männer (31/21/21, marokkanische Staatsangehörige), welche mit anderen Asylbewerbern in Streit geraten waren.

Die Beamten trennten die Personengruppen. Einer der Männer wies eine leichte Schnittverletzung auf. Der 21-Jährige gab an, sich diese selbst zugefügt zu haben. Die Wunde wurde vor Ort ärztlich versorgt. Alle drei standen erheblich unter Alkoholeinfluss.

Kurze Zeit später fiel das Trio erneut durch Streitigkeiten auf. Die Männer wurden zur Verhinderung weiterer Störungen in Gewahrsam genommen.

Polizeieinsatz zur Bekämpfung der Straßenkriminalität

Zeit: 12.08.2015
Ort: Dresden-Seevorstadt

Die Dresdner Polizei führte gestern Nachmittag erneut einen Einsatz zur Bekämpfung der Straßenkriminalität im Bereich Prager Straße/Wiener Platz durch.

Dabei konnte ein Mann (28) festgestellt werden, der ein Tütchen Cannabis bei sich hatte. Der Dresdner muss sich nun wegen Besitzes von Betäubungsmitteln verantworten.

Desweiteren wurde ein 34-Jähriger festgestellt, der im Verdacht steht Betäubungsmittel verkauft zu haben. Vor seiner Kontrolle versuchte er sich noch eines Schächtelchens zu entledigen. Die Beamten stellten dieses jedoch fest. Darin befand sich Marihuana. Gegen den Mann aus Tunesien wird nun wegen Handels mit Betäubungsmittel ermittelt.

Insgesamt waren gestern 47 Beamte im Einsatz.

Cannabispflanzen sichergestellt

Zeit: 11.08.2015, gegen 15.45 Uhr
Ort: Dresden-Pieschen

Dresdner Polizeibeamte stellten gestern in einem Haus an der Robert-Matzke-Straße fünf Cannabispflanzen sicher.

Zeugen hatten die Beamten auf eine auffällige Pflanze auf dem Fensterbrett einer Wohnung aufmerksam gemacht. Augenschein handelte es sich um eine Cannabispflanze. Auf Anordnung eines Gerichts erfolgte anschließend eine Durchsuchung. In der Wohnung fanden die Beamten zwei Cannabispflanzen, auf dem Dachboden drei weitere.

Die Polizei hat nun gegen die Wohnungsmieter die Ermittlungen wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz eingeleitet.

Drei Autos gestohlen

Zeit: 10.08.2015, 23.30 Uhr bis 11.08.2015, 09.15 Uhr
Ort: Dresden-Gorbitz

Gestern Nacht entwendeten Unbekannte von der Braunsdorfer Straße einen silbernen Opel Vivaro. Der drei Monate alte Kleintransporter hat einen Wert von etwa 21.000 Euro.

Zeit: 10.08.2015, 20.30 Uhr bis 11.08.2015, 19.30 Uhr
Ort: Dresden-Johannstadt

Von der Arnoldstraße stahlen Diebe einen schwarzen VW Golf. Das erstmals im März 2007 zugelassene Fahrzeug hat einen Zeitwert von rund 4.000 Euro.

Zeit: 10.08.2015, 13.00 Uhr bis 11.08.2015, 12.30 Uhr
Ort: Dresden-Johannstadt

Einen elf Jahre alten grauen Audi A6 im Wert von rund 7.500 Euro entwendeten Diebe von der Dürerstraße. (ik)

Anhänger mit Boot entwendet

Zeit: 10.08.2015, 18.00 Uhr bis 11.08.2015, 09.00 Uhr
Ort: Dresden-Leuben

Einen Anhänger samt Boot entwendeten Unbekannte gestern Nacht von der Mockethaler Straße. Der Zeitwert des 37 Jahre alte Wiens Safety Trailer wurde mit 3.000 Euro angegeben. Der Wert des darauf befindliche weißen Sportbootes Sea Ray 195 mit rotem Verdeck wurde auf ca. 8.000 Euro beziffert.

Suzuki VL 800 gestohlen

Zeit: 10.08.2015, 16.00 Uhr bis 11.08.2015, 06.10 Uhr
Ort: Dresden-Klotzsche

Eine grüne Suzuki VL 800 entwendeten Diebe vom Binzer Weg. Das Motorrad war im Mai 2011 erstzugelassen und hat einen Wert von etwa 10.000 Euro.

Einbruch in Wohnung

Zeit: 11.08.2015, 04.45 Uhr bis 05.30 Uhr
Ort: Dresden-Pieschen

Unbekannte drangen über ein angekipptes Fenster in eine Erdgeschosswohnung an der Riesaer Straße ein. Die Täter entwendeten ein Mobiltelefon, einen Rucksack mit persönlichen Dokumenten und ca. 15 Euro Bargeld. Angaben zum Sachschaden liegen gegenwärtig nicht vor.

Die Polizei rät:

Lassen Sie insbesondere in Erdgeschosswohnungen keine offenen oder angekippten Türen bzw. Fenster unbeobachtet. Einbrecher nutzen diese Gelegenheit und dringen auf leichte Art und Weise in die Wohnung ein!

Drei Einfamilienhäuser im Visier von Einbrechern

Zeit: 10.08.2015, 19.00 Uhr bis 11.08.2015, 08.00 Uhr
Ort: Dresden-Omsewitz

Gestern Nacht drangen Unbekannte am Omsewitzer Grund und Am Lehmberg in Einfamilienhäuser ein. Die Einbrecher durchsuchten einzelne Räume und entwendeten in beiden Fällen Schmuck und Bargeld. Zur Höhe des Diebstahl- und Sachschadens liegen gegenwärtig keine Angaben vor.
Bei einem weiteren Einfamilienhaus an der Martin-Opitz-Straße fanden sich ebenfalls Einbruchsspuren. Die Täter ließen jedoch von der weiteren Tatausübung ab. Auch hier ist die Höhe des Sachschadens bislang unbekannt.

Einbruch in Arztpraxis

Zeit: 10.08.2015, 19.00 Uhr bis 11.08.2015, 07.00 Uhr
Ort: Dresden-Trauchau

Durch Aufhebeln eines Fensters gelangten Unbekannte in eine Arztpraxis an der Cottbuser Straße. Sie durchsuchten Schränke und Behältnisse. Die Einbrecher entwendeten einen Laptop, Briefmarken und ca. 200 Euro Bargeld. Der Diebstahlschaden beläuft sich auf rund 1.300 Euro. Der Sachschaden wird auf etwa 250 Euro beziffert.

Scheibe von Linienbus eingeschlagen – Zeugenaufruf

Zeit: 11.08.2015, 22.45 Uhr
Ort: Dresden-Dölzschen

Dienstagabend kam es zu einer Sachbeschädigung in einem Linienbus der Linie A zwischen Freital und Dresden.

Neben mehreren Fahrgästen benutzten auch drei junge Männer den Bus aus Richtung Freital. Auf der Tharandter Straße schlug einer der Männer unvermittelt mit einem Nothammer eine Seitenscheibe des Busses ein. Dabei verletzte er sich leicht an der Hand. An der Haltestelle Fritz-Schulze-Straße verließ das Trio den Bus in unbekannte Richtung.

Der Haupttäter ist 25 bis 30 Jahre alt, etwa 180 cm groß und von sehr schlanker Gestalt. Er hat kurze helle Haare. Bekleidet war er mit einer knielangen schwarzen Hose mit einem auffälligen weißen Aufdruck. Seine Oberbekleidung hatte er ausgezogen. Einer seiner Begleiter war mit einem orangenen T-Shirt unterwegs.

Die Polizei bitte Zeugen, welche Hinweise zur Klärung der Straftat geben können, sich bei der Polizeidirektion Dresden unter der Rufnummer (0351) 483 22 33 zu melden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.