Walpurgisnacht und Hexenfeuer

Am 30. April ist es wieder soweit. Die Hexenfeuer werden wieder traditionell in und um Dresden angezündet.

Die Walpurgisnacht hat ihren Namen von der am 1. Mai vermutlich im Jahr 870 heilig gesprochenen Missionarin Walburga. Doch der heute noch zelebrierte Brauch des Hexenfeuers geht auf eine heidnische Tradition zurück, die auch als „Tanz in den Mai“ bekannt ist. Dabei wird ein Feuer entzündet, welches die „Bösen Geister“ vertreiben soll.

Wer am 30. April mit ums Feuer tanzen will, findet unter Anderem hier einige Ausflugsziele in Dresden:

  • die Jugendbegegnungsstätte Parkhaus in Klotzsche,
  • die Waldschänke in Hellerau;

Ausflugsziele im Dresdner Umland finden Hexenfeuerfreunde hier: Klick.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.