Bombenfund in Löbtau

In der gestrigen Nacht wurde auf der Bünaustraße in Dresden eine Fünf-Zentner-Bombe geborgen. Schon am späten Nachmittag hatte ein Baggerfahrer die Fliegerbombe auf der Schaufel. Gegen 19:00 Uhr wurde die Bombe aus dem Zweiten Weltkrieg als so gefährlich eingestuft, dass das Areal um das Fundstück weiträumig evakuiert und abgeriegelt wurde. Anwohner wurden unter anderem in die 36. Mittelschule auf der Emil-Ueberall-Straße gebracht. Vor allem Bewohner der Bünaustraße und des Schillingplatzes waren von der Evakuierung betroffen. Gegen Mitternacht konnten die Anwohner nach der Entschäftung der Bombe wieder in ihre Wohnungen zurück. Die Bombe wurde im Zuge von Bauarbeiten eines Sportplatzes am Berufsschulzentrum für Wirtschaft gefunden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.