Rudolf-Harbig-Stadion wurde umbenannt

Das Dresdner Rudolf-Harbig-Stadion soll einen anderen Namen bekommen. Nachdem das Stadion mit finanzieller Unterstützung des Erdgasversorgers “Glücksgas” komplett umgebaut wurde, will der Energiekonzern davon auch so viel wie möglich partizipieren. Deshalb wird das Stadion demnächst den Namen des Konzerns tragen – eine, wie viele Städte schon bewiesen haben, gute Strategie um bekannt und beliebt zu werden. Ein wenig bedauerlich ist diese Entscheidung allerdings schon. Nicht umsonst werden Straßen, Plätze und eben auch Sportstätten nach verdienten Menschen benannt, deren Wirken sonst zu leicht in Vergessenheit gerät. Rudolf Harbig, geboren 1913, entstammte einer Dresdner Arbeiterfamilie und begann als Zwanzigjähriger mit dem Lauftraining und lief elf Jahre, bis zu seinem Tod, für den Dresdner SC. Drei Mal gelang es ihm, einen neuen Weltrekord aufzustellen. Wie so Viele starb er während des folgenden Krieges.

“Glücksgas” ist nur eine Firma mit viel Geld.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.