“Dresdner Debatte” zur Stadtzukunft

Am 10. Juni, um 11.00 Uhr, startet zum vierten Mal, die “Dresdner Debatte”, in der “Info-Box”, am Dr.-Külz-Ring. In ihrem Rahmen findet die diesjährige Debatte über die weitere Gestaltung Dresdens statt. Eröffnet wird sie von Stefan Szuggat, dem Amtsleiter des Stadtplanungsamtes, der unter dem Motto “Zukunft Dresden 2012 +” alle Bürgerinnen und Bürger einlädt, über das vorgelegte Stadtentwicklungskonzept zu diskutieren und eigene Vorschläge, oder Kritik einzubringen. Die Pläne sehen 17 Schwerpunktthemen vor. Neben der Frage, welche Teile der Stadt besonders beliebt und nach Meinung der Bürger ausbaufähig sind, werden Fragen der Begrünung und Ressourcenschonung, des Ausbaus von technologischen Standorten oder der Anwerbung und Ausbildung von Nachwuchs-Fachkräften angesprochen. Interessierte Bürger können gern auch schon im Vorfeld der Debatte ihre eigenen Vorstellungen über die Gestaltungsspielräume Dresdens, die für sie dringendsten Pläne oder Ideen für neue Projekte vorschlagen. Dafür steht unter www.dresdner-debatte.de eine Online-Plattform zur Verfügung. Zudem informieren die Mitarbeiter der Stadtverwaltung regelmäßig in der “Info-Box” über den aktuellen Stand des Stadtentwicklungskonzepts und stehen hier auch für Fragen und Gespräche bereit. Die Info-Box ist von Dienstag bis Freitag, von jeweils 15.00 bis 19.00 Uhr und Samstag von 11.00 bis 16.00 Uhr geöffnet. Alle sachlichen Einwände und Vorschläge werden auf ihre Umsetzbarkeit geprüft und gegebenenfalls dem Stadtrat zur Prüfung vorgelegt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.