Dresdner Zoo nun auch mit Koalas

Am Wochenende konnte endlich die neue Koalaanlage im Dresdner Zoo eröffnet werden. Diese war die letzte, bisher noch nicht bezogene Anlage im Prof. Brandes-Haus, dass vor drei Jahren fertiggestellt wurde. Seitdem fiebert der Zoo den neuen Bewohnern entgegen. Doch die possierlichen Tiere zu bekommen, ist gar nicht so einfach. Dafür bedarf es einer Haltungsgenehmigung von der Regierung Australiens, sowie vom Zoo San Diego, in den USA, der das Zuchtbuch für Koalas führt. Auch eine Extra-Schulung benötigten die Mitarbeiter, die sich ab jetzt um die jungen Bewohner kümmern werden. Koalas sind kleine Beuteltiere aus dem Osten Australiens. Sie ernähren sich fast ausschließlich von den Blättern, den Früchten und der Rinde einiger weniger Eukalyptusarten, weshalb sie inzwischen zu den gefährdeten Arten gehören. Die neuen Dresdner Koalas sind Nachzuchten aus dem Duisburger Zoo.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.