Zoo Dresden eröffnet Tropenhaus

Der Dresdner Zoo, ist der viertälteste Zoo Deutschlands. Hier haben circa 3000 Tiere aus der ganzen Welt ihr zu Hause. Jetzt hat der Zoo ein neues Tropenhaus. Benannt wurde es nach dem ehemaligen Zoodirektor Gustav Brandes. Nach nur eineinhalb Jahren Bauzeit und Investitionen in Höhe von 7,7 Millionen Euro konnte das „Brandes-Haus“ am 2. Juli feierlich eröffnet werden. Zoodirektor Karl-Heinz Ukena begrüßte die Gäste und sprach bei einer kleinen Pressekonferenz über die neue Anlage. Hier leben Krokodile, wie das viereinhalb Meter lange Leistenkrokodil ‘Max’, Gürteltiere, Wollaffen, Weißkopfsaki, Schönhörnchen und Viele mehr. Wenn der Zoo im nächsten Jahr sein 150-jähriges Jubiläum feiert sollen zwei Koalas dazu kommen. Ein Koala aus Zement, ziert derweil den Eingang des Tropenhauses.

Auch andere Bauarbeiten im Zoo konnten inzwischen abgeschlossen werden, wie zum Beispiel die Anlage für Löwen oder der Giraffen.

Zukünftig werden die Überweisungen an den Zoo durch die Stadt, aufgrund der allgemein notwendigen Sparpolitik, niedriger ausfallen. Aber das muss nicht unbedingt zu Problemen führen, hat doch jeder Dresdner die Möglichkeit, etwas für seinen Zoo zu tun – Ihn einfach mal wieder besuchen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.