Polizeibericht Dresden – 12.10.2015

Verhinderter Autodieb gestellt

Zeit:     11.10.2015, 16.40 Uhr
Ort:      Dresden-Pieschen

Nach kurzer Verfolgung konnten Dresdner Polizeibeamte Sonntagnachmittag einen verhinderten Autodieb (43) stellen.

Ein 47-Jähriger war an einem Parkplatz an der Konkordienstraße vorbeigefahren. Dabei hatte er bemerkt, dass an seinem dort parkenden Rover die Motorhaube und die Kofferraumklappe offen standen. Er begab sich zu seinem Auto. Dort entdeckte er einen Unbekannten in seinem Fahrzeug und stellte ihn zu Rede. Zwischenzeitlich hatte der 47-Jährige die Polizei informiert. Als die Beamten eintrafen, ergriff der Ertappte die Flucht. Die Polizisten rannten ihm hinterher und konnten ihn an der Rehefelder Straße stellen. Der 43-jährige Dresdner wurde vorläufig festgenommen.

Am Rover stellte sich heraus, dass das Schloss der Fahrertür aufgebrochen war. Auch das Zündschloss war zerstört. Zudem hatte der 43-Jährige bereits die Batterie des Rovers ausgebaut. Er selbst war mit einem Ford Mondeo zum Parkplatz gekommen. An diesem befanden sich Kennzeichen, die im Juni in Pulsnitz gestohlen worden waren. Der Ford selbst war nicht zugelassen.

Der 43-Jährige muss sich nun wegen mehrerer Diebstahlsdelikte verantworten.

Autoeinbrecher gestellt

Zeit:     11.10.2015, gegen 04.00 Uhr
Ort:      Dresden-Friedrichstadt

Nach einem Zeugenhinweis konnten Polizeibeamte am frühen Sonntagmorgen einen Autoeinbrecher (23) stellen.

Anwohner hatten beobachtet, wie sich ein Mann an mehreren parkenden Fahrzeugen auf der Behringstraße zu schaffen machte und verständigten die Polizei. Als die Beamten eintrafen, wurden sie von dem Zeugen auf den flüchtenden Täter aufmerksam gemacht. Dieser lief auf der Behringstraße in Richtung Cottaer Straße. Die Polizisten nahmen die Verfolgung auf. Der Flüchtende versuchte sich nun unter einem Auto zu verstecken. Dies war den Beamten aber nicht verborgen geblieben. Sie zogen den Mann schließlich unter dem Auto hervor und nahmen ihn vorläufig fest. Es handelt sich um einen 23-jährigen Libyer.

Wie sich heraus stellte, hatte er die Scheibe eines Madza eingeschlagen und war in den Wagen eingedrungen. Ob er daraus etwas gestohlen hatte, ist noch nicht bekannt. Desweiteren war er in einen Seat eingedrungen und hatte aus diesem einen Führerschein mitgenommen. Diesen fanden die Beamten bei der Durchsuchung.

Aufgrund einer sehr ähnlichen Täterbeschreibung steht der 23-Jährige auch im Verdacht, an der Schäferstraße in einen Jeep eingedrungen zu sein. In diesem war die Lenkradverkleidung abgerissen. Der Versuch den Wagen zu starten schlug fehl. Als Zeugen hinzukamen war der Täter geflüchtet.

Die Dresdner Polizei ermittelt wegen Diebstahls im besonders schweren Fall.
23-Jährige attackiert – Zeugenaufruf

Zeit:     09.10.2015, gegen 22.05 Uhr
Ort:      Dresden-Gorbitz

Freitagabend wurde eine 23-Jährige von einem Unbekannten attackiert und unsittlich berührt.

Die Frau lief von der Haltestelle Merianplatz über den Fußweg Höhenpromenade in Richtung Altgorbitzer Ring. Dabei griff sie unvermittelt ein Mann von hinten an und zog sie in ein Gebüsch. Als die 23-Jährige am Boden lag, griff er ihr an die Brust und zerrte an ihrer Hose. Die junge Frau wehrte sich heftig und trat um sich. Daraufhin ließ der Mann von ihr ab und verschwand in unbekannte Richtung. Die
23-Jährige hatte leichte Verletzungen erlitten.

Die Kriminalpolizei hat die weiteren Ermittlungen aufgenommen.

Zeugen, welche am Freitagabend im Bereich Merianplatz/Altgorbitzer Ring Beobachtungen gemacht haben, die mit dem Angriff auf die Frau in Verbindung stehen könnten, werden gebeten, sich bei der Polizei zu melden. Hinweise nimmt die Dresdner Polizei unter der Rufnummer (0351) 483 22 33 entgegen.

Fußgängerin verstarb nach Verkehrsunfall

Zeit:     11.10.2015, 11.42 Uhr
Ort:      Dresden-Seevorstadt

Gestern Nachmittag erlag eine Fußgängerin in einem Dresdner Krankenhaus ihren schweren Unfallverletzungen.

Die Frau hatte kurz nach der Brauereistraße die stadtauswärtige Fahrbahn der Budapester Straße überquert. Dabei wurde sie von einem im linken Fahrstreifen fahrenden Mercedes (Fahrer 54) erfasst. Die Fußgängerin wurde schwerverletzt in ein Krankenhaus verbracht. Dort erlag sie am Nachmittag ihren Verletzungen. Der Mercedesfahrer blieb unverletzt. Der Sachschaden am Pkw beläuft sich auf rund 5.000 Euro.

Die Identität der Fußgängerin ist derzeit noch ungeklärt.

Der Verkehrsunfalldienst der Dresdner Polizei hat die weiteren Ermittlungen aufgenommen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.