Polizeibericht Dresden 16.02.15

Einbruch in Tanzschule

Zeit:       14.02.2015, 11.00 Uhr bis 15.02.2015, 16.00 Uhr
Ort:        Dresden-Pieschen

Unbekannte stiegen an der Leisniger Straße nach dem Aufhebeln eines Fensters in die Räume einer Tanzschule ein. Im Inneren stahlen die Diebe aus zwei Registrierkassen im Bistrobereich etwa 100 Euro Bargeld. (re)

Einbruch in Friseurgeschäft

Zeit:       14.02.2015, 14.45 Uhr bis 15.02.2015, 10.30 Uhr
Ort:        Dresden-Löbtau

Unbekannte verschafften sich an der Poststraße nach dem gewaltsamen Öffnen von Türen über den Kellerbereich des Gebäudes Zutritt in einen Friseurladen. Im Inneren durchsuchten die Einbrecher die Räumlichkeiten und stahlen nach ersten Erkenntnissen Wechselgeld in Höhe von etwa 100 Euro. (re)

Einbruch in Praxis und Büroräume

Zeit:       14.02.2015, 21.30 Uhr bis 15.02.2015, 09.00 Uhr
Ort:        Dresden-Leipziger Vorstadt

Unbekannte öffneten an der Hechtstraße auf bislang unbekannte Art und Weise die Haustür in eines Mehrfamilienhauses. Vom Hausflur aus brachen die Diebe die Türen zu einer Naturheilpraxis und in der Folge zu einer Bürogemeinschaft auf. Alle Räumlichkeiten wurden durchsucht. Nach ersten Erkenntnissen fehlen zwei Bücher und eine Tastatur. Genauere Angaben zum Stehlgut und dem entstandenen Sachschaden liegen bislang noch nicht vor. (re)

Einbruch in Schneiderei

Zeit:       14.02.2015, 23.00 Uhr bis 15.02.2015, 12.40 Uhr
Ort:        Dresden-Seevorstadt

Unbekannte hebelten an der Reitbahnstraße eine seitliche Eingangstür zu einem Gebäude auf und drangen ins Innere ein. Im Hausflur angelangt brachen die Diebe eine weitere Tür zu einer Schneiderei auf und durchsuchten diese. Letztlich stahlen die Einbrecher eine Spardose mit etwa 120 Euro Bargeld. Der Versuch gewaltsam in ein Lager sowie zwei Gewerberäume einzudringen misslang. Es entstand ein Sachschaden von mindestens 1.500 Euro. (re)

Einbruch in Familienzentrum

Zeit:       15.02.2015, gegen 01.30 Uhr
Ort:        Dresden-Pieschen

Unbekannte hebelten an der Robert-Matzke-Straße gewaltsam die Eingangstür zu einem Familienzentrum auf und durchsuchten die beiden angeschlossenen Büroräume. Entwendet wurde nach ersten Erkenntnissen nichts. Ein durch die Einbruchsgeräusche aufmerksam gewordener Hausbewohner verständigte die Polizei. Die Einbrecher konnten jedoch unerkannt entkommen. Sie verursachten einen Sachschaden von rund 1.000 Euro. (re)

VW Phaeton gestohlen

Zeit:       13.02.2015,15.00 Uhr bis 15.02.2015, 11.15 Uhr
Ort:        Dresden-Leipziger Vorstadt

Unbekannte entwendeten vom Königsbrücker Platz einen schwarzen Pkw VW Phaeton. Der Wert des sieben Jahre alten Fahrzeuges wurde mit ca. 16.000 Euro angegeben. (re)

Einbrüche in Pkw

Zeit:       14.02.2015, 23.00 Uhr bis 15.02.2015, 10.30 Uhr
Ort:        Dresden-Leubnitz Neuostra

Unbekannte schlugen in einer Tiefgarage an der Wilhelm-Franke-Straße jeweils eine Seitenscheibe an einem Renault Avantime und einem Audi S5 ein. In der Folge stahlen die Diebe aus dem Fahrzeuginnenraum des Renault eine Fotoausrüstung im Wert von ca. 600 Euro. Was aus dem anderen Pkw fehlt kann noch nicht gesagt werden. Der Gesamtsachschaden wurde mit rund 600 Euro beziffert.

Zeit:       15.02.2015, 05.20 Uhr festgestellt
Ort:        Dresden-Striesen

An der Anton-Graff-Straße geriet ein Toyota Landcruiser in das Visier von Dieben. Sie versuchten das 16 Jahre alte Fahrzeug zu entwenden. Dabei löste die akustische Alarmanlage des Fahrzeuges aus, woraufhin der Tatverdächtige unverrichteter Dinge vom Ort floh. Am Fahrzeug entstand ein Sachschaden von rund 2.500 Euro. (re)

Verkehrsunfallgeschehen

Die Polizei registrierte am 15. Februar 2015 im Stadtgebiet Dresden insgesamt vierzehn Verkehrsunfälle mit einer verletzten Person.

Landkreis Meißen

Einbruch in einen Getränkemarkt

Zeit:       15.02.2015, 05.54 Uhr festgestellt
Ort:        Gröditz

Mit einem Hammer schlugen Unbekannte die Scheibe eines Getränkemarktes an der Marktstraße ein. Aus dem Markt entwendeten sie einen Kasten Bier sowie Zigaretten. Der entstandene Sachschaden beträgt ca. 2.100 Euro und der Stehlschaden 85 Euro. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. (wk)

Ohne Fahrerlaubnis, dafür unter Drogeneinfluss, nicht versichert und nicht zugelassen mit gefälschten Kennzeichen

Zeit:       15.02.2015, 20.30 Uhr
Ort:        Klipphausen, OT Garsebach

Um sich einer Verkehrskontrolle zu entziehen, flüchtete der Fahrer (40) eines Kleintransporters mit hoher Geschwindigkeit am Sonntagabend aus Garsebach in Richtung Robschütz. In einer scharfen Linkskurve verlor er die Kontrolle über das Fahrzeug und prallte gegen eine Grundstücksmauer.
Die Beamten stellten den 40-Jährigen vor seinem Fahrzeug hockend fest. Bei der anschließenden Kontrolle bemerkten sie deutliche Ausfallerscheinungen. Ein Drogentest bestätigte den Verdacht des Fahrens unter Einfluss von Betäubungsmitteln. Einen Führerschein besaß der Mann schon lange nicht mehr. Das Fahrzeug war weder haftpflichtversichert noch zugelassen, die angebrachten Kennzeichen waren gestohlen und außerdem noch ein gefälschtes Zulassungssiegel angebracht. Des Weiteren fanden die Beamten im Fahrzeug Einbruchswerkzeug. Eine Blutentnahme im Krankenhaus wurde angeordnet. (wk)

Brotbeutel aus Auto gestohlen

Zeit:       13.02.2015, 20.55 Uhr
Ort:        Radeburg, OT Bärnsdorf

Einen Sachschaden von mindestens 300 Euro an einem VW verursachte ein Unbekannter am Freitagabend, um dann mit der Beute, einem Stoffbeutel mit Brot und Brötchen im Wert von ca. 10 Euro, zu flüchten. Der VW war auf einem Parkplatz hinter einer Gaststätte in Bärnsdorf geparkt. Als die Besitzerin abends nach Hause fahren wollte, musste sie eine zerschlagene Scheibe an der Beifahrertür und ein Loch in der hinteren Dreiecksscheibe feststellen. (wk)

Mit 1,66 Promille unterwegs

Zeit:       15.02.2015, 21.00 Uhr
Ort:        Radeburg

Einer allgemeinen Verkehrskontrolle wurde am Sonntagabend am Lindenplatz ein Renault Twingo (Fahrerin 43) unterzogen. Dabei stellten die Polizeibeamten bei der Frau Alkoholgeruch fest und führten einen Atemalkoholtest durch. Dieser ergab einen Wert von 1,66 Promille. Die Fahrerlaubnis wurde eingezogen und eine Anzeige aufgenommen. Eine Blutentnahme im Krankenhaus folgte. (wk)

Frau im Linienbus schwer verletzt

Zeit:       13.02.2015, 11.08 Uhr
Ort:        Meißen

Am Freitagmittag wurde eine Frau (83) in einem Linienbus schwer verletzt. Der Bus fuhr auf der Dresdner Straße in Richtung Sörnewitz. Kurz vor der Einmündung zur Roten Gasse musste der Busfahrer (55) verkehrsbedingt sehr stark abbremsen. Dadurch wurde die 83-Jährige aus ihrem Sitz geschleudert und verletzte sich schwer. Sie musste stationär in ein Krankenhaus eingeliefert werden. (wk)

Verkehrsunfall – Zeugenaufruf

Zeit:       09.02.2015 bis 16.02.2015
Ort:        Lampertswalde

In der Zeit 09.02.2015 bis 16.02.2015 ereignete sich auf der Bundesstraße 98, Kreisverkehr Lampertswalde, ein Verkehrsunfall. Dabei fuhr ein aus Richtung kommendes unbekanntes Fahrzeug in den Kreisverkehr ein. In der weiteren Folge geriet dieses nach links von der Straße ab und stieß gegen zwei Richtungstafeln. Anschließend verließ der unbekannte Fahrzeugführer den Unfallort, ohne seinen Pflichten nachzukommen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.