Polizeibericht Dresden – 26.10.15

Raubdelikt

Ort: Dresden-Neustadt, Alaunstraße
Zeit: 24.10.2015, gegen 03.00 Uhr

Der 26-jährige Geschädigte war in Begleitung eines Kumpels zum Zwecke eines Umtrunks in der Dresdner Neustadt unterwegs. Zu fortgeschrittener Stunde begegneten sie zwei Ausländern (vermutlich Nordafrikaner), die sie in ein Gespräch verwickelten bzw. mit den Händen gestikulierten. Als die Beiden plötzlich verschwunden waren, bemerkte der Geschädigte das Fehlen seines Smartphones Samsung S6. Später begegneten sich der Geschädigte und die Täter wieder und der 26-Jährige forderte sein Telefon zurück. Plötzlich bekam er einen Schlag auf den Kopf und verlor kurz die Orientierung. Kurz darauf waren die Täter verschwunden und hatten dem jungen Mann zudem die Geldbörse geraubt. Das Portmonee wurde später durch Passanten ohne Bargeld (ca. 135,- Euro) aufgefunden.

Exhibitionismus

Ort: Dresden-Neustadt, Rothenburger Straße
Zeit: 24.10.2015, gegen 02.15 Uhr

Ein vorerst unbekannter Täter (als Nordafrikaner beschrieben) begab sich in die Damentoilette einer Gaststätte und manipulierte vor den Geschädigten (w/32, w/27) an seinem unbedeckten Geschlechtsteil. Anschließend bedrängte er die beiden Frauen verbal und folgte ihnen bis aus dem Lokal. Schließlich flüchtete er vom Ort. Auf Grund der Personenbeschreibung konnte ein 29-jähriger Libyer bekannt gemacht werden. Ob es sich bei diesem um den Täter handelt, ist Gegenstand weiterer polizeilicher Ermittlungen.

Besonders schwerer Fall des Diebstahls – Einbruch in Steuerbüro

Ort: Dresden-Pieschen, Bürgerstraße
Zeit: 22.10.2015, 12.00 Uhr bis 23.10.2015, 06.45 Uhr

Unbekannte Täter drangen auf derzeit nicht bekannte Art und Weise in ein Steuerbüro ein. In zwei Räumen durchsuchten sie alle Schränke und Behältnisse. Derzeit liegen noch keine Angaben zum Sach- bzw. möglichen Stehlgutschaden vor.

Besonders schwerer Fall des Diebstahls – Wohnungseinbruch

Ort: Dresden-Briesnitz, Briesnitzer Höhe
Zeit: 23.10.2015, 06.00 Uhr bis 06.15 Uhr

Unbekannte Täter drangen durch das geöffnete Balkonfenster in eine Erdgeschosswohnung ein und entwendeten eine Handtasche mit Geldbörse, persönlichen Dokumenten und EC-Karte. Die Höhe des Stehlgutschadens wurde noch nicht beziffert. Sachschaden entstand nicht.

Besonders schwerer Fall des Diebstahls – Einbruch in Ingenieurbüro

Ort: Dresden-Neustadt, Antonstraße
Zeit: 22.10.2015, 19.00 Uhr bis 23.10.2015, 07.50 Uhr

Unbekannte Täter hebelten ein Fenster am Gebäude auf und gelangten so in die Räumlichkeiten eines Ingenieurbüros. Hier durchsuchten sie die Schränke und Behältnisse und entwendeten einen kleinen Tresor mit ca. 1.500,- Euro Bargeld und drei Fahrzeugschlüssel. Die Höhe des entstandenen Sachschadens beläuft sich auf ca. 500,- Euro.

Besonders schwerer Fall des Diebstahls – Einbruch in Büro

Ort: Dresden-Mickten Elbvillenweg
Zeit: 22.10.2015, 18.00 Uhr bis 23.10.2015, 09.00 Uhr

Unbekannte Täter drangen gewaltsam durch ein Fenster in das Büro einer Hausverwaltung ein. Sie durchsuchten die Schränke und Behältnisse und entwendeten eine Kassette mit ca. 400,- Euro Bargeld. Die Höhe des entstandenen Sachschadens beläuft sich auf ca. 100,- Euro.

Besonders schwerer Fall des Diebstahls – Einbruch in Firmenbüro

Ort: Dresden-Cotta, Steinbacher Straße
Zeit: 23.10.2015, 20.30 Uhr bis 24.10.2015, 11.00 Uhr

Unbekannte Täter drangen gewaltsam in mehrere Firmenbüros ein und durchsuchten die Schränke und Behältnisse. Nach erster Übersicht wurden mindestens ein Laptop und drei Pkw-Schlüssel entwendet. Der Stehlgutschaden wurde mit insgesamt ca. 1.000,- Euro beziffert. Die Höhe des entstandenen Sachschadens beläuft sich auf ca. 1.100,- Euro.

Besonders schwerer Fall des Diebstahls – Einbruch in Juweliergeschäft

Ort: Dresden, Bautzner Straße
Zeit: 25.10.2015, gegen 02.20 Uhr

Unbekannte Täter schlugen ein Loch in die Schaufensterscheibe eines Juweliergeschäftes, griffen hindurch und entwendeten aus den Auslagen ca. 25 bis 30 Uhren. Der Wert des Diebesgutes wurde mit ca. 30.000,- Euro beziffert. Die Höhe des entstandenen Sachschadens beläuft sich auf ca. 10.000,- Euro.

Besonders schwerer Fall des Diebstahls aus Keller – Täter gestellt

Ort: Dresden-Südvorstadt, Kaitzer Straße
Zeit: 24.10.2015, 05.45 Uhr

Ein Zeuge hörte aus dem Kellerbereich des Mehrfamilienhauses Einbruchsgeräusche und verständigte sofort die Polizei. Die eingesetzten Polizeibeamten konnten den Täter (m/29) auf frischer Tat stellen und vorläufig festnehmen. Im Zuge der polizeilichen Ermittlungen wurde weiteres Diebesgut aufgefunden, welches bereits angezeigten Straftaten zugeordnet werden konnte.

Besonders schwerer Fall des Diebstahls eines Pkw

Ort: Dresden, Hansastraße
Zeit: 22.10.2015, 19.30 Uhr bis 23.10.2015, 17.30 Uhr

Unbekannte Täter entwendeten einen vier Jahre alten schwarzen Pkw Skoda Yeti im Zeitwert von ca. 15.000,- Euro.

Verkehrsunfallgeschehen

Die Polizei registrierte am 24.10.2015 im Zuständigkeitsbereich der PD Dresden insgesamt 63 Verkehrsunfälle mit 15 verletzten Personen.

Zivilstreife stellte Taschendieb

Zeit:     24.10.2015, gegen 23.30 Uhr
Ort:      Dresden-Äußere Neustadt

Eine Zivilstreife der Dresdner Polizei stellte in der Nacht zum Sonntag einen Taschendieb (34) auf frischer Tat.

Die Beamten waren am späten Sonntagabend zu Fuß auf der Görlitzer Straße unterwegs. Dabei fiel ihnen ein Mann auf, der sich im Außenbereich eines Lokals an den Nachbartisch zweier Gäste setzte. Anschließend tastete er die Jackentaschen sowie die Handtasche einer 21-jährigen Frau ab und nahm schließlich einen kleinen Gegenstand, einen MP3-Player, heraus. Als er damit weggehen wollte, schritten die Polizisten ein. Die 21-Jährige hatte den Diebstahl ebenfalls bemerkt und forderte ihren MP3-Player zurück. Der Dieb gab das Gerät schnell zurück und wollte flüchten. Die Beamten konnten dies unterbinden und nahmen den 34-jährigen Libyer vorläufig fest.

Während die Polizisten auf weitere Beamte warteten, versuchte sich der Gestellte eines Plastiktütchens zu entledigen. Dies blieb jedoch nicht unbeobachtete, sodass die Polizisten die Tüte mit 17 kleinen Cliptütchen mit verschiedenen Betäubungsmitteln fanden und sicherstellten.

Noch in der Nacht fiel der Libyer abermals auf. Nachdem er nach den polizeilichen Maßnahmen entlassen wurde, hatte er sich in einen Imbiss an der Alaunstraße begeben. Dort warf er nach einer verbalen Auseinandersetzung eine Flasche auf einen Mitarbeiter. Dieser wurde dadurch leicht verletzt. Die Mitarbeiter und Passanten hielten den 34-Jährigen schließlich bis zum Eintreffen der alarmierten Beamten fest.

Der 34-Jährige muss sich nun wegen Diebstahls, Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz und gefährlicher Körperverletzung verantworten. 

46-Jähriger beraubt – Zeugenaufruf

Zeit:     25.10.2015, gegen 02.05 Uhr
Ort:      Dresden-Weißer Hirsch

Am frühen Sonntagmorgen wurde ein 46-Jähriger an der Bautzner Straße beraubt.

Der Mann kam aus einer Diskothek und wollte zu seinem Wagen auf dem Parkplatz gegenüber gehen. Dabei sprachen ihn zwei Männer an und forderten von dem Dresdner Bargeld sowie sein Handy. Dabei hielt einer der Männer ein Messer in der Hand. Der 46-Jährige übergab ihnen sein Mobiltelefon. Damit flüchteten die Räuber. Der Geschädigte blieb unverletzt.

Beide Räuber sind etwa 175 cm groß und schlank. Ihr Aussehen wurde als nordafrikanisch beschrieben. Sie trugen beide dunkle Kleidung. Einer von ihnen hatte ein weißes Basecap auf.

Zeugen, die weitere Angaben zur Tat oder den Räubern machen können, werden gebeten, sich bei der Dresdner Polizei zu melden. Hinweise bitte unter der Rufnummer (0351) 483 22 33 an die Dresdner Polizei.
Wohnungseinbruch

Zeit:     15.10.2015, 15.00 Uhr bis 23.00 Uhr
Ort:      Dresden-Äußere Neustadt

Gestern brachen Unbekannte die Tür einer Wohnung in einem Mehrfamilienhaus an der Böhmischen Straße auf. Aus den Räumen stahlen sie eine Sporttasche sowie verschiedene Spirituosen im Gesamtwert von rund 250 Euro. Der Sachschaden beläuft sich auf rund 500 Euro. (ju)

Einbruch scheiterte

Zeit:     26.10.2015, gegen 01.40 Uhr
Ort:      Dresden-Innere Altstadt

In der vergangenen Nacht versuchten Unbekannte ein Schaufenster eines Juweliers am Altmarkt zu zerstören. Die Scheibe hielt jedoch stand. Die Missetäter konnten weder in das Geschäft gelangen, noch sich an den Auslagen bedienen. Dennoch entstand ein Sachschaden von rund 10.000 Euro.

Zeugen zu Körperverletzung gesucht

Zeit:     08.10.2015, 14.55 Uhr
Ort:      Dresden-Innere Altstadt

Nach einer Onlineanazeige ermittelt die Dresdner Polizei wegen einer Körperverletzung.

An der Haltestelle der Straßenbahnlinie 4 am Pirnaischen Platz hatte ein Unbekannter einen 13-jährigen Jungen plötzlich von hinten gepackt und gewürgt. Anschließend war er mit einem Fahrrad in Richtung Postplatz gefahren.

Der Angreifer wird als ca. 20 bis 25 Jahre alter, ca. 180 cm großer Mann mit schwarzen Haaren beschrieben. Bekleidet war er mit einer Jacke und einer Jeans. Nach Angaben des Jungen wirkte der Mann etwas schmuddelig.

Die Polizei sucht Zeugen, die Angaben zu der gesuchten Person und/oder dem Tathergang machen können. So sollen mehrere Frauen die Tat an der Haltestelle gesehen haben. Hinweise nimmt die Polizeidirektion Dresden unter der Rufnummer (0351) 483 22 33 entgegen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.