Polizeibericht Dresden – 11.05.15

Handys geraubt – zwei Tatverdächtige festgenommen

Zeit:       10.05.2015, gegen 04.30 Uhr
Ort:        Dresden-Äußere Neustadt

Die Dresdner Polizei ermittelt seit Sonntagmorgen gegen zwei Männer im Alter von 29 und 33 Jahren wegen räuberischer Erpressung. Sie hatten mit weiteren Komplizen drei Personen bedroht und von ihnen zwei Handys sowie Kleingeld erlangt.

Die späteren Geschädigten (w/28, m/44, m/45) hielten sich in einer Disco an der Rudolfstraße auf. Im Club kam es dabei zu einer Auseinandersetzung mit einer Gruppe junger Männer. Nach einem klärenden Gespräch verließen beide Gruppen das Lokal. Auf der Lößnitzstraße umringten anschließend vier der jungen Männer die drei Geschädigten und forderten Bargeld und Wertsachen. Einer der jungen Männer hielt dabei ein Messer in der Hand. Mit etwas Kleingeld und zwei Mobiltelefonen ergriffen die Täter die Flucht.

Alarmierte Polizeibeamte konnten zwei der Männer noch in Tatortnähe stellen. Sie nahmen die Männer vorläufig fest. Bei der Durchsuchung des 29-Jährigen fanden die Polizisten zudem das Handy des 45-Jährigen. Der 33-Jährige hatte zudem eine geringe Menge Haschisch bei sich und muss sich nun auch wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz verantworten.

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Dresden werden die beiden Männer aus Libyen und Tunesien heute Nachmittag einem Ermittlungsrichter vorgeführt. (ju)

Mutmaßlicher Autoeinbrecher gestellt

Zeit:       10.05.2015, 16.45 Uhr
Ort:        Dresden-Friedrichstadt

Dresdner Polizeibeamte konnten gestern Nachmittag einen mutmaßlichen Autoeinbrecher stellen.

Ein Autofahrer (48) war auf der Bauhofstraße unterwegs, als er beim Vorbeifahren bemerkte, dass die Alarmanlage eines parkenden Ford Tourneo lief. Neben dem Ford stand dabei ein Mann. Der 48-Jährige wendete, fuhr zurück und bemerkte eine eingeschlagene Scheibe am Ford. Der Mann der zuvor am Auto stand, war in Richtung Freiberger Straße davongegangen. Einsatzkräfte konnten ihn, dank einer guten Personenbeschreibung des 48-Jährigen, auf der Freiberger Straße stellen. Es handelte sich um einen 52-jährigen Mann aus Algerien. Der Zeuge erkannte ihn eindeutig als den Mann wieder, den er neben dem Ford beobachtet hatte.

Nach einer ersten Einschätzung war aus dem Fahrzeug noch nichts gestohlen worden. Die Höhe des Sachschadens wurde noch nicht beziffert.

Die Polizei hat die Ermittlungen wegen versuchten Diebstahls im besonders schweren Fall aufgenommen. (ju)

Einbruch in Geschäft

Zeit:       10.05.2015, 01.00 Uhr bis 13.00 Uhr
Ort:        Dresden-Leipziger Vorstadt

Unbekannte hebelten die Tür zu einem Geschäft an der Rudolfstraße auf. Aus den Räumen stahlen die Einbrecher anschließend eine Laptop, Bargeld, Spirituosen und diverse Tabakwaren. Der Wert des Diebesgutes wurde insgesamt auf rund 3.100 Euro beziffert. Angaben zur Höhe des Sachschadens liegen noch nicht vor. (ju)

VW T5 gestohlen

Zeit:       09.05.2015, 21.00 Uhr bis 10.05.2015, 19.30 Uhr
Ort:        Dresden-Äußere Neustadt

Ein silbergrauer VW T5 Multivan geriet auf einem Parkplatz an der Sebnitzer Straße ins Visier von Autodieben. Sie stahlen den 2008 erstmals zugelassenen Kleintransporter. Der Zeitwert beträgt rund 18.000 Euro. (ju)

Skodadiebe scheiterten

Zeit:       10.05.2015, 00.30 Uhr bis 12.05 Uhr
Ort:        Dresden-Leuben

An der Mockethaler Straße waren Autodiebe in einen Skoda Octavia eingedrungen. Anschließend hatten sie versucht den Wagen zu starten. Dies gelang ihnen jedoch nicht. Dabei hatten sie das Zündschloss zerstört. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf mehrere hundert Euro. (ju)

Zurückgelassene Gegenstände aus Fahrzeuge gestohlen

Zeit:       10.05.2015
Ort:        Stadtgebiet Dresden

Die Dresdner Polizei musste gestern mehrere Anzeigen wegen Diebstählen aus Pkw aufnehmen. Insbesondere Fahrzeuge im Innenstadtbereich waren betroffen.

An insgesamt 13 Pkw verschiedener Hersteller hatten Unbekannte jeweils Seitenscheiben eingeschlagen und anschließend zurückgelassene Gegenstände aus den Innenräumen gestohlen. Beim Diebesgut handelt es sich unter anderem um einen Laptop, mobile Navigationsgeräte oder Taschen. Abschließende Schadensangaben stehen noch aus.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.