Stadtrat beschließt Luftreinhalteplan

Der umstrittene Luftreinhalteplan ist jetzt vom Dresdner Stadtrat beschlossen wurden. 50 Maßnahmen wurden darin festgelegt, die für eine Verbesserung der Luftqualität sorgen sollen. Davon sind besonders private Autofahrer betroffen, die nur noch stark eingeschränkt in der Innenstadt fahren dürfen. Damit soll einer Umweltzone vorgebeugt werden. Weiterhin geplat ist ein Tempolimit auf der A4 und so genannte Pförtnerampeln. Damit sollen künstliche Staus erzeugt werden, durch die Fahrer aus der Innenstadt fern gehalten werden. Gelingt es mit diesen Maßnahmen nicht, die von der EU vorgegebenen Grenzwerte für Umweltverschmutzungen zu senken, ist die Stadt verpflichtet, bis 2015 Umweltzonen einzurichten. In dieser dürften dann, wie es schon in anderen Städten praktiziert wird, nur noch Fahrzeuge mit einer Unbedenklichkeitsplakette fahren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.