Haushaltsbefragung zum Verkehrsverhalten

In diesem Jahr führen die Technische Universität Dresden und das Leipziger Institut omnitrend GmbH, im Auftrag der Stadt Dresden eine umfassende Haushaltsbefragung zum Verkehrsverhalten durch. Die gesammelten Daten sollen als Grundlage für die Planung der Infrastruktur dienen. Dafür werden bis zum Ende 2013 ausgewählte Haushalte, die über ein Zufallsverfahren aus dem Melderegister gezogen wurden, über ihr Mobilitätsverhalten befragt. Die ausgewählten Bürger erhalten vorab ein Schreiben, in dem sie um ihre Mithilfe gebeten werden. Gezwungen ist dazu niemand, doch hofft die Stadt auf die Einsicht der Bevölkerung, da nur so eine bedarfsgerechte Verkehrsplanung möglich ist. Die repräsentative Haushaltsbefragung findet zeitgleich in ganz Deutschland statt. Das erklärte Ziel ist, neben der Stadtplanung, eine Verbesserung der Verkehrsanbindungen und damit der Mobilität der Menschen zu erreichen. Auch könnten bei effizienter Planung Staus besser vermieden werden und damit auch die damit verbundene unnötige Klimabelastung. Die erhobenen Daten werden anonymisiert an die Technische Universität weiter geleitet und dort verarbeitet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.