Dresden auf ILA Berlin

Auf der diesjährigen Messe ILA Berlin 2014, ist auch Supraleit-Technologie aus Dresden vertreten. Die für die Luft- und Raumfahrt benötigte Leit-Technik hat in der sächsischen Landeshauptstadt einen hohen Stellenwert, was sich in modernsten Anlagen und innovativen Lösungen widerspiegelt, die in Dresden entwickelt werden. Am Stand des Kompetenzzentrums Luft- und Raumfahrttechnik Sachsen/Thüringen e.V. (LRT), präsentieren deshalb Forscher aus Dresden die neue Technologie. “Bereits seit Jahren arbeiten Flugzeughersteller an Leichtbauflugzeugen und anderen innovativen energieeffizienten Lösungen für die Luftfahrt. Supraleit-Technik kann hier einen entscheidenden Beitrag leisten”, erläutert der Vorsitzender des Branchenverbandes der Luft- und Raumfahrtbranche, Dr. Wolfgang Göhler. In Flugzeugen und allen Bereichen der Raumfahrt, werden sehr leistungsfähige und deshalb oft zentimeterdicke Strom- und Informationskabel benötigt. Durch ein supraleitenden Kabel kann man, in Vergleich mit herkömmlichen Kabeln, die 100fache Menge an Strom verlustfrei weiterleiten. Das spart nicht nur Material, sondern auch Energie, Geld, Platz und Zeit. Außerdem sind Supraleiter auch als Verlustarmer Energiespeicher einsetzbar. Als Supra-Leiter werden Materialien bezeichnet, die unterhalb einer festgesetzten Maximaltemperatur ihren elektrischen Widerstand verlieren. Dadurch lässt sich Strom ohne Energieverlust leiten. Der Forschungsstandort Dresden gehört zu den weltweit besten Forschungszentren für diese Technologie.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.