Dresden bekommt 1,3 Millionen mehr für Schulbücher

Die Landeshauptstadt Dresden hat für das kommende Schuljahr zusätzlich 1,3 Millionen Euro für Lernmittel zur Verfügung gestellt. Für das Geld können Schulbücher, Lexika, Wörterbücher, Atlanten aber auch Nachdrucke oder Arbeitshefte gekauft werden. Insgesamt stehen dafür jetzt 4.800.400 Euro bereit. Wie ein Sprecher der Landeshauptstadt Dresden erklärte, war der Jahresabschluss 2012 besser als erwartet, weshalb ein wenig mehr Geld in den Bildungssektor investiert werden kann. Die Entscheidung über die Nutzung des Zuschusses ist in der “Verordnung zur Zulassung und Überlassung von Lernmitteln” geregelt. Der größte Teil des Geldes wird mit rund 1,6 Millionen Euro für Lehrbücher ausgegeben, gefolgt von Kopien und Arbeitsheften. Das Sächsische Oberverwaltungsgericht hatte das Staatsministerium für Kultur im April vergangenen Jahres dazu gezwungen, die Verordnung zur Zulassung und Überlassung von Lernmitteln zu erlassen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.