Erneut großer Probealarm in Dresden

Am Mittwoch dem 9. April findet in Dresden der nächste Probealarm statt. Dann werden um 15.00 Uhr die Sirenen für 12 Sekunden angeschaltet. Damit testen die Behörden die Anlage, damit sie im Ernstfall einsatzbereit ist. Das geschieht viermal jährlich, am jeweils zweiten Mittwoch des Quartalanfangs. Insgesamt fast 200 Warnanlagen sind in und um Dresden installiert. Dort können, abwechselnd durch Sirenen und Sprachdurchsagen, im Notfall schnell alle Dresdner Bürger gewarnt werden, falls es beispielsweise zu einer unerwarteten Flut, oder anderen Katastrophe kommt. Gewartet und kontrolliert werden die Sirenen durch das städtische Brand- und Katastrophenschutzamt. Wer langfristig plant, kann sich auch schon den übernächsten Termin, am 9. Juli dieses Jahres, ebenfalls um 15.00 Uhr, notieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.