Erste UN-Universität in Dresden

Die Stadt Dresden darf sich über ein weiteres Highlight im Bereich Bildung freuen, dass ihrem allmählich wachsendem Ruf als Wissenschaftsstadort förderlich ist. Wie die United Nations University heute in Dresden bekannt gab, wurde Dresden als deutschlandweit zweiter Standort für die Universität der Vereinten Nationen (UNU) ausgewählt. Hier soll eine Partnereinrichtung des Flores-Institut, in Maputo (Mosambik) entstehen. Die neue UN-Universität wird vorrangig mit der Technischen Universität und dem Bundesforschungsministerium, sowie dem sächsischen Wissenschaftsministerium kooperieren. Hauptthemen der Einrichtung werden die Analyse und Erarbeitung neuer Nutzungskonzepte für die Bereiche Wasser und Boden sein. Die UNU-Universität hat ihren Hauptsitz in Tokio und ist in 13 Ländern vertreten. Die Kosten für das Institut teilen sich der Bund und das Land Sachsen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.