Feier zum 200. Geburtstag von Robert Schumann

Mehrere Jahr war der berühmte Komponist Robert Schumann auch in Dresden künstlerisch tätig. Deshalb will man Seiner jetzt auch in Dresden, an seinem 200. Geburtstag gedenken. Sechs Tage, vom 8. bis zum 13. Juni, finden überall in Dresden unter dem Motto: “Sein Genius hat die Gaben reicher denn je gespendet“, verschiedene Veranstaltungen statt. Natürlich gibt es jede Menge Konzerte, um seine Musik genießen zu können, aber auch Ausstellungen und sogar ein Volksfest, ist ihm zu Ehren geplant.

Robert Schumann, am 8. Juni 1810 in Zwickau geboren, lernte bereits mit sieben Jahren Klavier spielen. Während seines ungeliebten Jurastudiums fing er an zu komponieren. Da er anfangs als Komponist kaum bekannt war, versuchte er sich auch, ohne großen Erfolg, als Lehrer und Dirigent. Nach einer Sehnenscheidenentzündung an der rechten Hand, verlegt er sich ganz auf das Komponieren und wurde auch als Komponist allmählich geschätzt. Unterstützt von seiner, ebenfalls musikalisch begabten Frau Clara, komponierte er im Laufe seines Lebens Klaviermusik, Sinfonien, Orchester- und Chorwerke, Kammermusik, Lieder und eine Oper. Mehrere dieser bedeutenden Kompositionen, hat Robert Schumann während seiner Zeit in Dresden geschrieben. Aber nicht nur Diese, werden in den nächsten Tagen in der sächsischen Landeshauptstadt zu hören sein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.