Polizeibericht Dresden – 23.04.15

Einiges auf dem Kerbholz

Zeit:     22.04.2015, 18.15 Uhr
Ort:      Dresden-Friedrichstadt

Gestern Abend nahmen Dresdner Polizeibeamte einen jungen Mann (28) fest, der sich einiges zu Schulden kommen lassen hat.

Der Mann war zunächst mit einem Fahrrad auf dem Emerich-Ambros-Ufer in Richtung Stadtzentrum unterwegs. Dabei wechselte er unvermittelt vom Radweg auf die Fahrbahn und stieß mit einem Nissan Almera zusammen. Als der Autofahrer (45) stoppte, griff er diesen zunächst verbal an und schlug im nächsten Moment auf den Mann ein. Danach forderte er 50 Euro und verschwand mit dem Geld und wüsten Beschimpfungen.

Wenig später tauchte der 28-Jährige in einer Gartensparte ganz in der Nähe wieder auf. Dort rüttelte er vehement an einem Zaun. Als der Besitzer des Gartens (41) den jungen Mann aufforderte dies zu unterlassen, schlug er auch auf den 41-Jährigen ein und flüchte anschließend.

Letztlich griffen alarmierte Polizeibeamte den 28-Jährigen vor einem Einkaufsmarkt an der Kesseldorfer Straße auf. Dort war der Mann mit Passanten in Streit geraten. Gegen ihn wird nun unter anderem wegen räuberischer Erpressung und Körperverletzung ermittelt. (ml)

Die Polizei sucht weitere Zeugen, die Wahrnehmungen im Zusammenhang mit den Straftaten gemacht haben. Hinweise nimmt die Polizeidirektion Dresden unter der Rufnummer (0351) 483 22 33 entgegen.
(ml)

Einbruch in Firmengebäude

Zeit:     21.04.2015, 16.30 Uhr bis 22.04.2015, 09.30 Uhr
Ort:      Dresden-Briesnitz

Unbekannte sind in ein Firmengebäude an der Straße Am Lehmberg eingebrochen. Die Täter hebelten ein Fenster des Hauses auf, drangen ein und durchsuchten ein Büro. In der Folge brachen sie eine Geldkassette auf und stahlen aus dieser rund 850 Euro Bargeld. Der entstandene Sachschaden beträgt etwa 500 Euro. (ml)

VW T5 gestohlen

Zeit:     20.04.2015 bis 22.04.2015, 13.30 Uhr
Ort:      Dresden-Trachenberge

Unbekannte haben einen schwarzen VW T5 von der Weinbergstraße gestohlen. Das acht Jahre alte Fahrzeug hat einen Zeitwert von etwa 20.000 Euro. (ml)

BMW mit gestohlenen Kennzeichen gestoppt

Zeit:     22.04.2015, 16.35 Uhr
Ort:      Dresden-Niedersedlitz

Die Polizei nahm gestern an der Heidenauer Straße einen 33-jährigen Dresdner fest, der mit einem BMW X5 gleich mehrere Verkehrsverstöße begangen hatte.

Der BMW war zuerst auf der BAB 17 an der Anschlussstelle Heidenau aufgefallen und sollte durch eine Zivilstreife der Polizei kontrolliert werden.
Bei der Überprüfung des Autos stellte sich heraus, dass die angebrachten Kennzeichen in Fahndung standen. Sie waren vorgestern in Dresden-Mickten von einem Seat Ibiza gestohlen worden.

Der BMW-Fahrer gab jedoch Gas und versuchte sich der Kontrolle zu entziehen. Auf der Heidenauer Straße konnten die Beamten den zwischenzeitlich verlassenen Wagen auffinden. Den Fahrer stellten sie anschließend nach Hinweisen von Anwohnern an der Heidenauer Straße und nahmen ihn vorläufig fest.

Die Gründe seiner Flucht wurden schnell offenbar:

Der 33-Jährige stand unter Drogeneinfluss und hätte darüber hinaus auch aufgrund eines Fahrverbots gar nicht am Steuer sitzen dürfen. Der BMW war nicht zugelassen und ohne Versicherung unterwegs. Hinzu kommen die missbräuchlich am Auto angebrachten Kennzeichen.

Auch zur Frage, wie er in den Besitz der gestohlenen Kennzeichen kam, wird sich der Dresdner äußern müssen. (ir)

Zusammenstoß zwischen Opel und VW – Polizei sucht Zeugen

Zeit:     23.04.2015, 06.25 Uhr
Ort:      Dresden-Südvorstadt

Die Polizei sucht Zeugen zu einem Verkehrsunfall auf dem Friedrich-List-Platz. Dort wollte am Morgen die 48-jährige Fahrerin eines gelben Opel Corsa aus Richtung Fritz-Löffler-Straße kommend nach links in die Bayrische Straße abbiegen. Dabei kollidierte sie mit einem roten VW Golf (Fahrer 69). Dieser war von der St.Petersburger Straße in stadtauswärtige Richtung unterwegs. An beiden Fahrzeugen entstand ein Schaden von ca. 7.500 Euro.

Wer hat den Unfall beobachtet? Wer kann Angaben zur Verkehrssituation und der Ampelschaltung zum Unfallzeitpunkt machen? Hinweise nimmt die Polizeidirektion Dresden unter der Rufnummer (0351) 483 22 33 entgegen. (

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.