Polizeibericht Dresden – 30.09.15

Computertechnik gestohlen

Zeit:     29.09.2015, 06.10 Uhr festgestellt
Ort:      Dresden-Wilsdruffer Vorstadt

Unbekannte begaben sich an der Freiberger Straße auf die Dachterrasse eines Mehrfamilienhauses. Dort hebelten sie eine Balkontür auf und gelangten in die Büroräume. Aus diesen stahlen sie diverse Büro- und Computertechnik im Gesamtwert von rund 6.000 Euro. Die Höhe des Sachschadens wurde noch nicht beziffert

Pkw in Tiefgaragen angegriffen

Zeit:     28.09.2015, 18.45 Uhr bis 29.09.2015, 05.15 Uhr
Ort:      Dresden-Seevorstadt

In der Nacht zum Dienstag begaben sich Unbekannte in eine Tiefgarage an der St. Petersburger Straße. Dort schlugen sie an einem Audi die Heckscheibe ein und stahlen aus dem Kofferraum einen Laptop im Wert von rund 900 Euro. Zudem entstand ein Sachschaden von rund 300 Euro.

Zeit:     28.09.2015, 16.00 Uhr bis 29.09.2015, 08.00 Uhr
Ort:      Dresden-Plauen

Ein BMW geriet in einer Tiefgarage an der Bamberger Straße ins Visier von Autoeinbrechern. Sie schlugen eine Seitenscheibe ein und durchwühlten den Wagen. Letztlich stahlen sie einen Werkzeugkasten im Wert von rund 50 Euro. Beim Durchsuchen hatten die Unbekannten ein Messgerät im Wert von rund 900 Euro beschädigt. Die Höhe de Sachschadens am Fahrzeug wurde mit rund 250 Euro angegeben.

Zeit:     28.09.2015, 23.05 Uhr bis 23.25 Uhr
Ort:      Dresden-Innere Altstadt

In der Tiefgarage Am Altmarkt hatte ein Unbekannter eine Seitenscheibe an einem Mercedes eingeschlagen. Ob aus dem Fahrzeug etwas fehlt,

Widerstand und Beleidigungen nach Taschendiebstahl

Zeit:     29.09.2015, gegen 23.20 Uhr
Ort:      Dresden-Äußere Neustadt

Nach einem Taschendiebstahl kam es in der vergangenen Nacht zu Widerstandshandlungen und Beleidigungen der mutmaßlichen Tätergruppe gegenüber den Polizeibeamten.

Am Abend war ein 22-Jähriger zu Fuß auf der Alaunstraße unterwegs. An der Ecke zur Bautzner Straße kam es zum Gespräch mit einer Gruppe Arabern. In dessen Verlauf steckte einer der Männer dem 22-Jährigen zwei Bonbons in die Jackentasche. Dies nutzte der Mann jedoch auch aus und stahl dem Dresdner das Portmonee aus dieser Tasche. Der Dieb steckte die Geldbörse in seine Tasche von wo sie einer der anderen Männer an sich nahm. Der 22-Jährige verständigte daraufhin die Polizei.

Bei den Fahndungsmaßnahmen mit dem Geschädigten konnten Polizeibeamten den Dieb kurz darauf an der Rothenburger Straße/Louisenstraße feststellen. Als die Polizisten den 21-jährigen Tunesier durchsuchen wollen, kamen drei weitere Männer hinzu und versuchten die Maßnahmen zu stören. Einer von ihnen, ein 23-jähriger Tunesier, zog sich aus, schrie herum und griff einen Passanten tätlich an. Mehrere Beamte konnten ihn schließlich zu Boden bringen. Dies versuchten weitere umstehende Männer zu verhindern. Zudem wurden die Beamten beschimpft und beleidigt. Letztlich musste ein 28-jähriger Tunesier in Gewahrsam genommen werden.

Die Polizei hat Ermittlungen gegen den 21-Jährigen wegen Diebstahls aufgenommen. Desweiteren wird gegen die drei Tunesier wegen Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte und Beleidigung ermittelt.

Fahrzeug gestohlen – keinen Führerschein – unter Alkohol und Drogen

Zeit:     30.09.2015, 03.20 Uhr
Ort:      Dresden-Äußere Neustadt

Vergangene Nacht nahmen Dresdner Polizeibeamte einen Mann (21) fest, der sich ein ganzes Potpourri von Straftaten zu Schulden kommen lassen hat.

Während einer Streifenfahrt auf der Antonstraße fiel den Beamten ein roter VW Kleintransporter auf, der am Rand der Fahrbahn stand. Insbesondere die Tatsache, dass eine Seitenscheibe des Transporters eingeschlagen war, weckte das Interesse der Beamten. Die Polizisten stoppten und gingen der Sache auf den Grund. Hinter dem Steuer des Fahrzeuges saß ein junger Mann, der augenscheinlich nicht ganz nüchtern zu sein schien.

Ein Atemalkoholtest bei ihm ergab einen Wert von 1,14 Promille. Auf Nachfrage der Beamten räumte er ein, auch Betäubungsmittel konsumiert zu haben. Weiter stellte sich heraus, dass der Mann keinen gültigen Führerschein besaß. Der Transporter wies zudem frische Unfallschäden auf. Woher diese stammen, ließ der Mann hinterm Lenkrad offen. Bei weiteren Überprüfungen stellte sich heraus, dass das Fahrzeug gestohlen worden war. Offenbar hatte der 21-Jährige den Transporter in der Nacht von der Staufenbergallee gestohlen. Dies erklärte auch die zerschlagene Seitenscheibe.

Der 21-jährige tunesische Staatsangehörige wurde vorläufig festgenommen. Die Ermittlungen der Polizei dauern an.

Achtung Trickbetrüger – Zeugenaufruf

Zeit:     29.09.2015, gegen 12.00 Uhr
Ort:      Dresden-Räcknitz

Ein Trickbetrüger erlangte gestern mit dem sogenannten Lederjackentrick Bargeld von einem Seniorenpaar.

Das Ehepaar lief am Mittag an der Räcknitzhöhe entlang. Nahe der Stadtgutstraße winkte ein Unbekannter aus einem vorbeifahrenden Auto den beiden zu. Anschließend wendete der Mann das Fahrzeug, fuhr zu dem Paar zurück und stieg aus. Er verwickelte die Senioren in ein Gespräch und gab sich dabei als Sohn eines ehemaligen Arbeitskollegen aus. Im Gesprächsverlauf wollte er den Dresdner plötzlich Geschenke überlassen. Diese könne er nicht wieder mit zurück in die Schweiz nehmen, da er sonst Zoll bezahlen müsste. In zwei Taschen brachte er anschließend mehrere Jacken und ein Handtasche in die Wohnung der Senioren. Dort kam er letztlich auf den Punkt. Er hätte nicht genug Geld für sein Flugticket und bat um 300 Euro. Dieses wollte er in der kommenden Woche zurückgeben. Zudem hätten die Dresdner ja die Geschenke erhalten.

Da das Ehepaar nur gut 50 Euro Bargeld hatte, boten sie ihm diese an. Nach kurzem Zögern nahm der Unbekannte schließlich das Geld. Von den „Geschenken“ ließ er nur die Handtasche zurück.

Als die Senioren am Nachmittag mit ihrer Tochter sprachen, wurde ihnen bewusst, dass hier wohl ein Betrüger am Werk war.

Der Mann wurde als etwa 40 bis 50 Jahre alt, 170 bis 175 cm groß und von normaler Statur geschrieben. Er hatte schwarzmelierte Haare und trug dunkle Kleidung. Bei seinem Fahrzeug soll es sich um einen dunklen Pkw handeln.

Die Polizei fragt: Wer hat das Gespräch des Paares mit dem Betrüger auf der Straße beobachtet? Wer kann weitere Angaben zu dem beschriebenen Täter oder seinem Fahrzeug machen? Hinweise bitte unter der Rufnummer (0351) 483 22 33 an die Dresdner Polizei. (ju)

Lebensmittel und Getränke gestohlen

Zeit:     29.09.2015, 15.30 Uhr
Ort:      Dresden-Übigau

Gestern Nachmittag stellten einige Mitglieder fest, das in ihr Vereinsheim an der Washingtonstraße eingebrochen wurde. Unbekannte hatten eine Fensterscheibe einschlagen und sich Zutritt verschafft. Sie durchsuchten die Räume und stahlen Lebensmittel und Getränke im Wert von rund 500 Euro. Der Sachschaden wurde mit rund 100 Euro beziffert. (ju)

Schwarzer Skoda gesucht

Zeit:     24.09.2015, 16.25 Uhr
Ort:      Dresden-Leuben

Ein 18-jähriger Fußgänger wollte in Höhe des Bahnhofes Niedersedlitz die Försterlingstraße überqueren. Als er auf der Straße war, bemerkte er einen schwarzen Pkw, der ungebremst auf ihn zufuhr. Nach seinen Angaben zog ihn im letzten Augenblick eine unbekannte Frau von hinten von der Straße.

Die 18-Jährige blieb unverletzt. E erstattete Anzeige wegen versuchter gefährlicher Körperverletzung.

Die Polizei sucht nun Zeugen, die Angaben zu dem schwarzen Pkw machen können. Insbesondere wird die unbekannte Frau, welche den 18-Jährigen von der Straße zog, gebeten, sich zu melden. Hinweise nimmt die Polizeidirektion Dresden unter der Rufnummer (0351) 483 22 33 entgegen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.