Wahlhelfer für die Europa- und Kommunalwahl gesucht

Noch immer werden für die Europa- und Kommunalwahl im Sommer rund 1000 ehrenamtliche Helfer gesucht. Insgesamt 360 Wahl- und 108 Briefwahlvorstände werden am 25. Mai und am 31. August benötigt. Ihre Aufgabe ist es, einen reibungslosen Ablauf der Wahlen zu gewährleisten und das Wahlergebnis zu ermitteln. Zu jedem Wahlvorstand gehören der Wahlvorsitzende, dessen Stellvertreter und je nach Größe des Wahlbezirks, bis maximal sieben Beisitzer. Die Dresdner Oberbürgermeisterin, Helma Orosz, bittet alle Dresdner, sich aktiv an den Wahlen zu beteiligen: „Für die Mitarbeit in den Wahlvorständen suchen wir noch rund 1000 Ehrenamtliche. Egal, ob als Vorsitzende, Stellvertreter, als Beisitzer in einem Wahllokal oder im Rathaus in einem Briefwahlbüro – nur durch Ihre Hilfe ist es möglich, zeitnah und präzise die Wahlergebnisse zu ermitteln. Jede helfende Hand wird gebraucht – für unsere Demokratie!“ Voraussetzung um Wahlhelfer zu werden, ist ein Mindestalter von 18 Jahren und die deutsche Staatsbürgerschaft – für die Wahlhelfer der Europa-Wahl können sich auch Bürger eines der anderen EU-Mitgliedsstaates anmelden. Außerdem müssen die Betroffenen seit mindestens drei Monaten ihren Hauptwohnsitz in Dresden haben. Wahlhelfer erhalten, je nach Funktion und Arbeitsaufwand, eine Aufwandsentschädigung zwischen 30 und 60 Euro. Interessierte können sich Montag bis Freitag von 9.00 Uhr bis 12.00 Uhr und Montag, Mittwoch und Donnerstag Nachmittags, von 13.00 bis 16.00 Uhr und Dienstags von 13.00 bis 18.00 Uhr in der Theaterstraße 11, bei der „Arbeitsgruppe Wahlhelfer“, im Zimmer 504-506 melden. Auch telefonisch ist eine Anmeldung unter Tel.: 0351 – 488 11 18 möglich. Vor Beginn der Wahl werden umfangreiche Informationen zugeschickt und in einer zweistündigen Infoveranstaltung der Ablauf erklärt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.