Polizeibericht Dresden – 19.06.15

Mieter überraschte Wohnungseinbrecher

Zeit: 18.06.2015, 07.00 Uhr
Ort: Dresden-Pieschen

Am Donnerstagmorgen wurde der Mieter (77) einer Wohnung an der
Arno-Lade-Straße Straße durch Geräusche aus dem Schlaf gerissen. Er überraschte einen Mann beim Durchsuchen seines Schlafzimmerschrankes. Dieser flüchtete durch ein Fenster der Erdgeschosswohnung und ließ dabei eine Tasche und ein Paar Schuhe zurück. Der 77-Jährige stellte fest, dass aus seinem Schreibtisch eine Geldkassette mit rund 4.000 Euro Bargeld, eine
EC-Karte sowie ein Handy fehlten.

Bei dem Dieb soll es sich um einen ca. 30 Jahre alten und 180 cm großen Mann mit kurzen dunkelblonden Haaren handeln. Er trug ein hellbraunen Pullover und dunkle Hosen. (ir)

Bäckereifahrzeug aufgebrochen

Zeit: 18.06.2015, 06.30 Uhr bis 07.00 Uhr
Ort: Dresden-Striesen

Unbekannte brachen an der Borsbergstraße das Türschloss eines Liefer-Lkws einer Bäckerei auf. Aus dem Inneren stahlen sie zwei Sicherheitsboxen, in denen sich Bargeld in Höhe von ca. 1.000 Euro befand. (ir)

Auto landete im Gleisbett

Zeit: 18.06.2015, 22.10 Uhr
Ort: Dresden, OT Klotzsche

Eine Blockade der etwas anderen Art erlebten Dresdner Polizisten, als sie zu einem Verkehrsunfall auf der Königsbrücker Landstraße gerufen wurden.

Eine 38-Jährige war dort gestern Abend mit ihrem Hyundai stadteinwärts unterwegs. In Höhe der Klotzscher Hauptstraße folgte sie jedoch nicht dem Straßenverlauf, sondern den Gleisen der Straßenbahn. Weit kam sie dabei nicht. Der Hyundai blieb im Gleisbett stecken und musste von einem Abschleppdienst geborgen werden. Der Straßenbahnverkehr war zeitweise blockiert. Angaben zum Sachschaden liegen nicht vor. (ir)

Überfall im Alaunpark – Zeugenaufruf

Zeit: 13.06.2015, 01.30 Uhr
Ort: Dresden-Äußere Neustadt

Die Polizei sucht Zeugen zu einem Vorfall am vergangen Sonnabend, bei dem fünf junge Männer im Alter zwischen 17 und 18 Jahren verletzt wurden.

Die Männer hielten sich im Alaunpark auf, als plötzlich ca. 20 Unbekannte aus Richtung Tannenstraße auf die Gruppe zukamen und sie mit Schlägen und Tritten attackierten. Einem der 17-Jährigen wurde der Rucksack entrissen, in dem sich Handy und Geldbörse befanden.

Die Angreifer waren vermummt. Einer von ihnen trug einen weißen Schal. Der Hintergrund der Attacke ist derzeit unklar.

Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen wegen Landfriedensbruch, gefährlicher Körperverletzung und Raub aufgenommen.

Die Polizei fragt: Wer hat den Vorfall beobachtet und kann weitere Angaben machen? Hinweise nimmt die Polizeidirektion Dresden unter der Rufnummer (0351) 483 22 33 entgegen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.